Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 10.000 Teelichter beleuchten das Dorf
Umland Wennigsen Nachrichten 10.000 Teelichter beleuchten das Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 07.08.2013
Udo-Jürgens-Imitator Alex Parker sorgt beim Lichterfest sichtbar für Stimmung im Kapellengarten. Quelle: Heidi Rabenhorst
Wennigsen

Bei Einbruch der Dämmerung zündeten zahlreiche Helfer tausende Teelichter entlang der Glockenstraße und im Kapellengarten an. Dete Kuhlmann und Anca Graterol untermalten im romantisch erleuchteten Kapellengarten noch einmal die tolle Stimmung. Nach Hause gehen brauchte dann immer noch niemand: Discjockey Andreas Borchardt unterhielt die Besucher bis weit nach Mitternacht mit Tanzmusik.

Das Lichterfest hat am Sonnabend mehr als 1000 Besucher angezogen. 10.000 Teelichter sorgten für die passende Atmosphäre.

Bereits am Nachmittag tummelten sich vor allem Familien mit Kindern im Kapellengarten. Unermüdlich drehten kleine Mädchen ihre Runden auf einem Pony und ließen sich schminken. Die gutgelaunten Besucher kamen der Aufforderung des Shantychores Hannover bei Liedern wie „Auf der Reeperbahn“ zum Mitschunkeln gerne nach. Udo-Jürgens-Imitator Alex Parker brachte den Kapellengarten dann am frühen Abend mit bekannten Schlagern zum Brodeln. Bei seinem Auftritt war kein Sitzplatz mehr zu bekommen. Bei dem Schlager „Griechischer Wein“ wurde sogar Sirtaki vor der Bühne getanzt.

Bei Einbruch der Dämmerung zündeten die Helfer dann die Teelichter an. Wegen des großen Erfolges planen die Organisatoren der SPD-Abteilung bereits eine Wiederholung des Lichterfestes in vermutlich zwei Jahren. „Der Aufwand es jedes Jahr zu feiern, ist zu groß“, sagte Vorsitzender Dirk Sennholz. „Es war ein rundum gelungenes Fest. Über den Tag verteilt waren es wohl mehr als 1000 Besucher“, sagte er. Sein besonderer Dank gilt den Anwohnern der Glockenstraße für ihre Hilfe.

Heidi Rabenhorst

Erstmals hat die Gemeinde Wennigsen über die gesamte Ferienzeit eine Betreuung für Kinder sichergestellt. Schon jetzt können Eltern Sechs- bis 14-Jährige für die nächsten Ferien bis Herbst 2014 anmelden.

Michael Hemme 02.08.2013

Das Haus der Jugendpflege an der Argestorfer Straße ist eine Baustelle. Es wird für den Hort umgebaut, der dort im August einziehen soll. Der Gebäudetausch kostet die Gemeinde 275 000 Euro.

Jennifer Krebs 30.07.2013

Das Johanniterhaus am Kloster wird renoviert und modernisiert: Das Hotel hat die Sommerpause genutzt, um das Parkett abzuschleifen und neu zu versiegeln.

Jennifer Krebs 29.07.2013