Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Aufzug kaputt: Rollstuhlfahrer in Wohnung getragen
Umland Wennigsen Nachrichten Aufzug kaputt: Rollstuhlfahrer in Wohnung getragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:38 25.04.2018
Rabah Salemkour (oben), Basir Andollahy (links), Peter Armbrust (rechts, verdeckt) und Polizisten aus Ronnenberg tragen Rollstuhlfahrer Gerwin Matysiak nach oben in seine Wohnung im zweiten Stock. Quelle: privat
Anzeige
Wennigsen

 Es war eine blöde Situation: Rollstuhlfahrer Gerwin Matysiak (64) wusste sich nicht anders zu helfen. In dem Mehrfamilienhaus an der Hagemannstraße, wo er wohnt, war der Fahrstuhl kaputt. Aber wie kommt man dann im Rollstuhl in seine Wohnung in den zweiten Stock? Nachdem ihm der Notdienst der Aufzugsfirma und ein Techniker gesagt hatten, dass der Aufzug wohl erst am Montag repariert werden könne, wandte sich der Wennigser am Sonnabend gegen 22.30 Uhr an die Polizei.

Zwei kräftige Polizisten aus Ronnenberg halfen kurzerhand, den Herrn mitsamt seinem Rollstuhl hoch in die zweite Etage zu tragen, damit er die Nacht nicht im Treppenhaus verbringen muss. Auch Verwandte und Freunde, die herantelefoniert worden waren, packten mit an. 

Anzeige

Das Haus wird barrierefrei vermietet. Dass ein Fahrstuhl defekt ist, kann passieren. Hilfreich wäre aber eine Information für die Bewohner gewesen, auch als der Aufzug doch schon am Sonntag wieder fuhr, findet eine Angehörige des Rollstuhlfahrers.

Von Jennifer Krebs

Anzeige