Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gasthaus wird für neuen NP-Markt abgerissen
Umland Wennigsen Nachrichten Gasthaus wird für neuen NP-Markt abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.01.2017
Von Jennifer Krebs
Der NP-Markt an der Deisterstraße in Bredenbeck wird modernisiert und erweitert.
Der NP-Markt an der Deisterstraße in Bredenbeck wird modernisiert und erweitert. Quelle: Jennifer Krebs
Anzeige
Bredenbeck

Etwa 600 Quadratmeter groß ist die Verkaufsfläche jetzt. 820 Quadratmeter sollen es hinterher sein. Während des Umbaus soll der NP keinen einzigen Tag schließen. Im hinteren Bereich werde zunächst nur eine Wand entfernt und der Supermarkt zum alten Gasthaus Seidensticker hin geöffnet, beschreibt Projektleiter Rainer Hartmann die Pläne. Dort wird dann angebaut. Weil es von Proportionen und Höhen her nicht passt, müsse das alte Wirtshaus abgerissen werden. 35 zusätzliche Parkplätze sind vorgesehen. Über dem NP-Markt sind Eigentumswohnungen. Daran ändert sich nichts.

"Für Bredenbeck ist diese innerörtliche Erweiterung lebenswichtig", sagt Bürgermeister Christoph Meineke. Die Gemeinde begleitet das Verfahren seit Jahren über ihren Wirtschaftsförderer. Auch Projektentwickler Hartmann war immer gegen die grüne Wiese. "Das Dorf hat diesen Mittelpunkt schon immer gehabt, und so muss es auch bleiben", findet der selbstständige Kaufmann aus Bredenbeck - erst recht, seitdem es keine einzige Gaststätte mehr im Ort gibt. Vorne beim Bäcker trifft man morgens immer jemanden zum Klönen.

"Der NP-Markt ist ein Frequenzbringer, an dem die zentralen Angebote wie Apotheke, Geldinstitute und kleinere Geschäfte hängen", sagt Meineke. Außerdem werden nun die planerischen Voraussetzungen für das Baugebiet "Am Bergfelde" in Richtung Holtensen gestellt. Im Flächennutzungsplan ist für den Bereich an der Landesstraße ein Regenrückhaltebecken und Wohnhäuser vorgesehen - "und kein Einzelhandel mit einem isoliert stehenden Lebensmittelmarkt", betont der Bürgermeister.

Was wird aus dem ehemaligen Netto?

Drei Jahre steht der ehemalige Netto-Markt in Bredenbeck bereits leer. Ob neu vermieten oder gar verkaufen, "leider tut sich relativ wenig", bedauert Adolf Jeinsen, der Sohn der Eigentümerin. Mit dem Dorfgemeinschaftsverein, der nun die Mesing'sche Scheune gegenüber ausbaut, hatte die Erbengemeinschaft nach eigenem Bekunden bereits kurz vor einem Vertragsabschluss gestanden. Seit dem habe es immer mal wieder Anfragen gegeben, sagt Jeinsen. Aber nichts Konkretes. In letzter Konsequenz bliebe wohl irgendwann nur noch der Abriss.

Im Moment legt die Eigentümerin jeden Monat gehörig drauf. Die leer stehende Immobilie muss im Winter beheizt werden. Versicherungen laufen weiter. Andere Lebensmittelhändler winken ab. Mit einer Fläche von 500 Quadratmetern ist der Laden heutzutage einfach zu klein. Erweitern lässt sich das Gebäude nicht, dafür stehen die Häuser drumherum zu dicht dran. Und umbauen vielleicht für ein Restaurant? Das Flachdachgebäude bräuchte eine vernünftige Wärmedämmung - "und das ist viel zu teuer", sagt Jeinsen.

Fotostrecke Wennigsen: Gasthaus wird für neuen NP-Markt abgerissen
Jennifer Krebs 29.12.2016
Jennifer Krebs 31.12.2016
Nachrichten Interview mit Superintendentin Marklein - "Wir müssen die Türen noch weiter aufmachen"
Björn Franz 30.12.2016