Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Lehrer protestieren gegen schmutzige Schulen
Umland Wennigsen Nachrichten Lehrer protestieren gegen schmutzige Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
02:30 01.12.2017
Zu dreckig: Seit Monaten werden die Schulgebäude schlecht gereinigt. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Wennigsen

 KGS-Leiterin Birgit Schlesinger reicht’s: "Unsere Hausmeister sind es leid, den ganzen Tag herumzulaufen und zu dokumentieren, wo Mängel sind!" Seit Monaten werden die Schulgebäude in Wennigsen schlecht gereinigt. Nicht nur für die KGS, auch für die Grundschulen in Wennigsen und Bredenbeck, das Rathaus, den Hort und ihre Büchereien hatte die Gemeinde die Reinigung europaweit neu ausgeschrieben, weil man nicht zufrieden war. Vor einem Dreivierteljahr wurde die Reinigung dann an zwei neue Firmen vergeben – doch die Beschwerden von Lehreren und Eltern wurden nicht weniger. Konsequenz war jetzt, dass die Reinigungsleistung zum 1. Oktober erweitert wurde und die Verwaltung mit den Reinigungsunternehmen mehr Stunden vereinbarte. Doch deutlich besser geworden scheint es seitdem immer noch nicht zu sein.

Sie sei jetzt seit zwei Jahren und fünf Monaten an der KGS – „und es gab nicht einen Tag, an dem alles in Ordnung war“, echauffierte sich Schlesinger am Montag im Bildungsausschuss. Man sehe auch nie einen Vorarbeiter, der die Putzkolonnen mal vernünftig einweise und die Reinigungskräfte richtig anlerne, bedauert Schlesinger. Auch Elternvertreterin und beratendes Ausschussmitglied Deborah Bullerdiek beklagte sich über den Dreck. Neulich habe sie einen Termin in der KGS gehabt, „und wir mussten erst einmal den Raum sauber machen, bevor wir uns irgendwo hinsetzen konnten.“ 

Anzeige

Allmählich sei es nicht mehr hinnehmbar, dass „Schüler und Lehrer in diesem Dreck arbeiten“, wurde KGS-Leiterin Schlesinger deutlich. Das Lehrerzimmer sei seit den Herbstferien im Oktober kein einziges Mal gewischt worden. Wennigsens Grundschulrektorin Hanna Rojczyk musste ihrer Kollegin Recht geben: Auch wenn inzwischen wohl zwei feste Reinigungskräfte für die Grundschule in Wennigsen zuständig sind und nicht jeden Tag jemand anderes, würden die Zeiten nach wie vor nicht reichen. „Das ist nicht zu schaffen“, sagte Rojczyk.

Auch von Bredenbecks Rektorin Tatjana Seidensticker gab es erneut Kritik an der Qualität der Schulreinigung: „Es wird viel zu oberflächlich geputzt“, monierte sie und berichtete aus ihrer Schule, dass die Reinigungsfirma ihren Angestellten erst gar kein vernüftiges Putzmaterial zur Verfügung stelle. Die Angestellten müssten sich die Lappen deswegen teilweise von zu Hause mitbringen. 

Ende Januar, Anfang Februar solle es seitens der Verwaltung erneut ein Treffen mit den Reinigungsunternehmen geben, kündigte Fachbereichsleiterin Barbara Zunker im Ausschuss an.

Von Jennifer Krebs