Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zweitklässler beweisen Durchhaltevermögen
Umland Wennigsen Nachrichten Zweitklässler beweisen Durchhaltevermögen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 30.04.2018
Nach dem Startpfiff laufen die Schüler los durch die Argestorfer Spitze. Quelle: Elena Everding
Anzeige
Wennigsen

Auf die Plätze, fertig, los: In morgendlicher Frühe, aber bei strahlendem Sonnenschein joggten die Zweitklässler der Grundschule Wennigsen am Freitagmorgen durch die Argestorfer Spitze. Sie erliefen sich dabei ihr Laufabzeichen, bei dem es statt auf Schnelligkeit auf die Ausdauer ankommt.

In den vergangenen Wochen hatten die Kinder unter Anleitung von Sportlehrerin Stefanie Franz, die selbst Läuferin ist, für das Abzeichen trainiert. Dabei bekamen sie Unterstützung von der Lauf-AG der Schule, die Franz ebenfalls leitet. Etwa einen Kilometer ist die Strecke durch die Argestorfer Spitze lang. „Aber es ist nicht wichtig, wie weit die Schüler laufen, sondern wie lange sie durchhalten“, sagte sie. 

Anzeige

„Die Kinder sind vom Laufen begeistert“, berichtete Franz. Nur einige wenige ließen sich nicht wirklich für den Sport gewinnen. Am Startpunkt der Strecke wartete die stellvertretende Schulleiterin Melanie Engelke mit Getränken auf die Schüler, bevor diese in die nächte Runde starteten. Die Kinder liefen so lange, bis sie nicht mehr konnten und entschieden selbst, wann sie aufhörten.

In drei Stufen konnten die kleinen Läufer das Abzeichen erwerben: Stufe eins, also Gold, für 15 Minuten, Silber für 30 Minuten und Stufe 3, Bronze, für 60 Minuten – ohne Pause, versteht sich. Das Laufabzeichen ersetzt in diesem Jahr bei den Zweitklässlern die traditionellen Bundesjugendspiele

Das Training hat sich gelohnt: Am Ende bekamen insgesamt zehn Kinder das goldene Abzeichen, indem sie eine ganze Stunde durchliefen. Zahlreiche Schüler bekamen Silber, einige auch Bronze. Abgebrochen hätten den Lauf nur sehr wenige Schüler, freute sich Franz. Zwischen drei und fünf Runden joggten sie durch die Feldmark. „Die Kinder sind stolz auf sich“, sagte Franz zufrieden. Stolz, aber nach dem Lauf auch etwas erschöpft. Das Wochenende haben sie sich auf jeden Fall verdient.

Von Elena Everding