Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Polizei warnt vor Betrug mit falschen Beamten am Telefon
Umland Wennigsen

Ronnenberg: Polizei warnt vor Betrug mit falschen Polizisten am Telefon

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.06.2020
Senioren sind in Ronnenberg vermehrt Ziel von Telefonbetrügern. Quelle: Sebastian Gollnow
Anzeige
Ronnenberg

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Ronnenberg ist es in den vergangenen Tagen vermehrt zu Anrufen falscher Beamter gekommen. Darauf haben die Ermittler jetzt hingewiesen. In der Regel werden bei dieser Betrugsmasche vorzugsweise ältere Bürger zu Hause angerufen. Dabei geben sich die Anrufer als ermittelnde Polizeibeamte aus. Sie behaupteten, dass bei einem festgenommenen Einbrecher ein Zettel mit dem Namen und der Anschrift der Angerufenen gefunden worden sei.

Oftmals haben bei den aktuellen Fällen die Senioren die Betrugsabsicht frühzeitig durchschaut und die Telefonate beendet. Geschieht dies nicht, fordern die Betrüger die Angerufenen in der Folge zur Mitarbeit auf. Geschickt versuchen sie, Informationen zu Konto- und Bankdaten abzufragen, ebenso wie zu Schmuck und anderen Wertgegenständen, die sich im Besitz des Opfers befinden.

Anzeige

Gelegentlich machen die Täter auch Behauptungen über angebliche Ermittlungsverfahren gegen Bankmitarbeiter, um bei den Angerufenen das Vertrauen in die Bank zu erschüttern. Den Angerufenen bieten sie daraufhin an, die Wertgegenstände zu deren Schutz abzuholen, um sie bei der Polizei für einen gewissen Zeitraum sicher zu lagern.

Die Polizei gibt bezüglich ähnlicher Anrufe folgende Tipps:

Die echte Polizei fordert Sie niemals auf, Banküberweisungen oder Bargeldabhebungen durchzuführen, um Ermittlungen zu unterstützen.

Seien Sie misstrauisch. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Sie haben auch bei einer Kooperation mit der Polizei immer Zeit für eine Rücksprache mit Angehörigen und Vertrauenspersonen.

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe.

Polizisten in ziviler Kleidung weisen sich mit einem Dienstausweis aus und haben Verständnis dafür, dass man bei der Polizeizentrale die Echtheit überprüft. Suchen Sie selbst dafür die Telefonnummer der Polizei heraus.

Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück – legen Sie auf. Melden Sie verdächtige Vorfälle umgehend über die Notrufnummer 110.

Von Uwe Kranz

Anzeige