Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Schwimmunterricht: DLRG und Schule kooperieren
Umland Wennigsen Schwimmunterricht: DLRG und Schule kooperieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.11.2018
Schulleiterin Hanna Rojczyk (hinten links) und Martin Dankert von der DLRG Wennigsen haben den Kooperationsvertrag verlängert. Gemeinsam mit Konrektorin Melanie Engelke (hinten rechts) bringen Anika Beckmeyer (vorne, von links), Nadine Scharrath und Jana Meyer den Viertklässlern Schwimmen bei. Quelle: Lisa Malecha
Wennigsen

Nach einer bundesweiten Untersuchung der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) kann mehr als ein Drittel aller Zehnjährigen nicht schwimmen. In Wennigsen dürfte die Quote der Nichtschwimmer deutlich niedriger sein – denn schon im sechsten Jahr kooperieren DLRG und Schule, um allen Viertklässlern den Besuch des Schwimmunterrichts zu ermöglichen.

„Ich sage den Kindern immer: ’Schwimmen ist wie eine Superkraft’“, sagt Konrektorin und Schwimmlehrerin Melanie Engelke. Denn: Wer Schwimmen kann, der kann sein eigenes Leben retten. „Es kann so schnell passieren, dass man ins Wasser fällt.“ Doch da immer weniger Eltern die Zeit oder die Motivation hätten, ihren Kindern das Schwimmen beizubringen, müsse die Schule dafür sorgen, dass die Jungen und Mädchen sich sicher über Wasser halten können. „Für uns bedeutet der Schwimmunterricht ein immenser Aufwand, aber wir können einen Beitrag dazu leisten, dass die Kinder sicherer sind“, sagt Engelke. Das Ziel der Kooperation: Möglichst alle Kinder der Wennigser Grundschule sollen die Schule nach der vierten Klasse als gute Schwimmer verlassen.

Schulleiterin Hanna Rojczyk und Martin Dankert von der DLRG Wennigsen unterschreiben den Kooperationsvertrag zwischen Grundschule und DLRG. Quelle: Lisa Malecha

Doch wieso ist es so schwierig, Schwimmunterricht anzubieten? „Die Landesschulbehörde gesteht uns eigentlich nicht die Stunden für zwei Lehrkräfte zu“, erläutert Schulleiterin Hanna Rojczyk. „Nur Dank unserer Schulleitung dürfen wir überhaupt zwei Lehrer für das Schwimmen abstellen“, ergänzt Engelke. Weil die Stunden fehlen und der Aufwand so groß ist, bieten immer weniger Schulen Schwimmunterricht an. „Ohne die Bufdis könnten auch wir die Kinder nicht zum Schwimmen schicken“, sagt Rojczyk. Denn in diesem Schuljahr ist der vierte Jahrgang fünfzügig, die einzelnen Schwimmgruppen daher sehr groß. Insgesamt 100 Viertklässlern wird das Schwimmen beigebracht. Jeweils rund 38 Jungen und Mädchen fahren gemeinsam ins Schwimmbad, begleitet werden sie von zwei Schwimmlehrern und jungen Menschen, die ihren Bundesfreiwilligendienst bei der DLRG machen.

Die DLRG-Ortsgruppe Wennigsen stellt in diesem Schuljahr mit Annika Beckmeyer (18), Nadine Scharrath (19) und Jana Meyer (19) gleich drei qualifizierte Bufdis zur Unterstützung des Schwimmunterrichts an der Grundschule Wennigsen sowie am Hannah-Arendt-Gymnasium in Barsinghausen zur Verfügung. Die drei jungen Erwachsenen haben alle bereits ein Praktikum in einer Kindertagesstätte absolviert und haben nun bei der DLRG auch ihren Trainerlehrgang beendet und sind zudem gelernte Rettungsschwimmer. Meyer ist bereits seit mehr als 12 Jahren DLRG-Mitglied, Scharrath und Beckmeyer sind durch einen Zeitungsartikel auf die Bufdi-Stelle beim DLRG aufmerksam geworden. Ihnen allen macht das Unterrichten der Kinder großen Spaß, auch wenn es durchaus anstrengend sein kann. „Aber dadurch, dass wir zu dritt sind, können wir uns die Verantwortung teilen und niemand ist auf sich alleine gestellt“, sagt Beckmeyer. Selbstverständlich hätten sie am Anfang auch ein wenig Bammel gehabt, immerhin sind sie für zahlreiche Kinder verantwortlich. „Aber durch die Lehrgänge fühlen wir uns jetzt sehr sicher“, sagt die 18-Jährige.

Die Ideen zur Kooperation hatte Wennigsens DLRG-Vorsitzender Martin Dankert vor einigen Jahren, als die DLRG-Ortsgruppe ihren ersten Bufdi bekam. Kurzerhand rief er Rojczyk an und die Schulleiterin war begeistert. „Die Schule ist für uns die einzige Möglichkeit, alle Kinder zu erreichen“, sagt Dankert. Für die Grundschüler ist das Angebot kostenlos. Finanzielle Unterstützung gibt es vom Förderverein der Grundschule, die Gemeinde Wennigsen finanziert den Bus, der die Kinder ins Bad bringt.

Von Lisa Malecha

Mehr als 1300 Kilometer wurden seit März mit dem Lastenrad Hannah zurückgelegt. Ab Montag, 26. November, steht das Lastenrad zur Abholung am Rathaus bereit.

26.11.2018

Das neuste Mitglied der SPD Wennigsen ist auch das mit Abstand jüngste Vorstandsmitglied des Ortsvereins: Der 14-jährige Arne Kaiser wurde bei der Jahresversammlung zum Beisitzer gewählt.

22.11.2018

Der Heisterweg und der Park & Ride Parkplatz am Bahnhof sind am Montag gesperrt. Am Dienstag kann die Werner-von-Siemens-Straße nicht befahren werden.

25.11.2018