Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen In allen neun Ortschaften: Kirchen planen Gottesdienste an außergewöhnlichen Plätzen
Umland Wennigsen

Wennigsen: Außergewöhnliche Plätze: Kirchen planen Gottesdienste in allen neun Ortschaften

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:51 13.02.2020
Sie sorgen dafür, dass an alltäglichen Orten wie dem Bürgersaal in Wennigsen Gottesdienste stattfinden: Pastorin Mandy Stark (von rechts), Ina Gärtner, Anja Fahrenbach, Ute Budde, Cornelia Lodders, Pastor Carsten Wedemeyer und Pastor Marcus Lüdde. Quelle: Lisa Neugebauer
Anzeige
Wennigsen

Wenn sonntags die Glocken läuten, machen sich die Gläubigen auf den Weg in die Kirche – so ist zumindest die Tradition. Doch in diesem Jahr wollen die Kirchengemeinden von Wennigsen und Holtensen-Bredenbeck mit dieser Gewohnheit brechen: Einmal im Monat soll der Gottesdienst nicht in einer Kirche, sondern an einem ganz besonderen Ort stattfinden. Ein Rittergut wird genauso zum Schauplatz wie eine Kita oder ein Naturerlebnisgarten.

Anlass für die ungewöhnliche Idee ist das 50-jährige Jubiläum der Gemeinde Wennigsen. Die Kirchengemeinde habe sich den Feierlichkeiten anschließen wollen, sagt Wennigsens Pastorin Mandy Stark. „Wir haben überlegt, dass wir gern alle neun Ortschaften der Gemeinde einbinden wollen.“ Da aber nicht jeder Gemeindeteil eine Kirche hat – Orte wie Argestorf und Evestorf haben nicht einmal eine Kapelle – suchte das Team rund um Pastorin Stark ortstypische Plätze, auf denen oder in denen sie einen Gottesdienst veranstalten können.

Gottesdienst sorgt für besondere Atmosphäre

So besuchen die Pastoren im Laufe des Jahres beispielsweise in Degersen den Hof der Familie Voges, in Steinkrug findet der Gottesdienst im Freien am Glockenturm statt, und in der Wennigser Mark wird das Zelt des Zwetschenfestes zum Schauplatz des Geschehens. „In einigen Orten gibt es natürlich Kirchen und Kapellen – aber da gehen wir nicht hin“, sagt Ute Budde, eine der ehrenamtlichen Organisatorinnen. In Wennigsen zum Beispiel sind die Gläubigen in den Bürgersaal eingeladen, in Bredenbeck wird der landwirtschaftlich genutzte Hof Knigge umgestaltet.

In Bredenbeck wird das Rittergut Knigge für den Gottesdienst genutzt. Am Abend vorher wird das Dorfkino dort im Freien einen Film zeigen. Quelle: Carsten Frömming (Archiv)

„Ich bin sehr gespannt, was das mit den Orten macht“, sagt Cornelia Lodders, die ebenfalls zum Orga-Team gehört. „Die Atmosphäre wird ganz anders werden.“ Etwas Ähnliches habe sie schon einmal beim Feuerwehrfest vor ein paar Jahren erlebt. Dort wurde der Gottesdienst am Sonntag im Festzelt abgehalten. „Es ist schon etwas anderes, ob die Blaskapelle spielt oder die Orgel“, sagt sie, und Budde ergänzt: „Obwohl man dachte, so ein Gottesdienst passt nicht dahin, hat es trotzdem gepasst.“

Nicht-Kirchengänger sollen teilnehmen

Ebenso sehr gespannt sind die Organisatorinnen auf die Menschen. Sie rechnen damit, dass viele kommen, die sich der Kirche zwar verbunden fühlen, aber nicht jeden Sonntag in die Kirche fahren können. „Ich kenne das von meinen Eltern, die in Argestorf leben“, erzählt Budde. „Sie nutzen den Fahrdienst zu wichtigen Terminen etwa zum Arzt, aber um zur Kirche zu fahren, rufen sie dort nicht an.“ Die Organisatorinnen hoffen aber auch, mit der Aktion Nicht-Kirchengänger zu bewegen, zum Gottesdienst zu gehen. Zudem seien die Veranstaltungen „explizit generationsübergreifend gedacht“, sagt Pastorin Stark.

Auch das Gelände von Doppe-8, auf dem sich unter anderem ein Naturfühlpfad befindet, wird für einen Gottesdienst genutzt. Quelle: Ingo Rodriguez (Archiv)

Gottesdienste werden musikalisch begleitet

An jedem Ort soll die musikalische Begleitung wechseln. „Da man eine Orgel schlecht mitnehmen kann, wollen wir zum Beispiel Chöre und Blaskapellen anfragen“, sagt Mitorganisatorin Anja Fahrenbach. „Und wenn es hart auf hart kommt, spiele ich Blockflöte“, scherzt Gärtner. „Ich kann ja dann die Triangel nehmen“, sagt Stark. „Und ich habe noch ein Tamburin zu Hause“, ergänzt Lodders. Für die musikalische Begleitung der Gottesdienste ist also in jedem Fall gesorgt.

Der erste Gottesdienst außerhalb der Kirchen findet am Sonntag, 8. März, um 10.30 Uhr im Bürgersaal, Hauptstraße 1-2, in Wennigsen statt. Die Pastoren Marcus Lüdde aus Holtensen und Carsten Wedemeyer aus Wennigsen werden den Gottesdienst halten.

Hier sind die außergewöhnlichen Gottesdienste geplant

An neun Sonntagen im Jahr veranstalten die Kirchengemeinden Wennigsen und Holtensen-Bredenbeck Gottesdienste an außergewöhnlichen Orten. Diese starten immer um 10.30 Uhr. An diesen Tagen wird es keinen Gottesdienst in den Kirchen der Gemeinde geben. Wer keine Möglichkeit hat, von allein zu den Plätzen der Gottesdienste zu kommen, kann sich bei den Organisatorinnen unter Telefon (0 57 03) 92 51 92 melden. Helfer wollen einen Fahrdienst organisieren.

Das sind die Termine:

8. März: Wennigsen, Bürgersaal, Hauptstraße 1-2

19. April: Sorsum, Marien-Waldorf-Kindergarten, Weetzener Straße 3

24.Mai: Holtensen, Naturerlebnisgarten Doppel-8, Hinter der Holtenser Kirche

28. Juni: Degersen, Hof Voges, Bönnigser Straße 41

5. Juli: Bredenbeck, Hof Knigge, Rittergut 2

30. August: Steinkrug, Am Glockenturm, Parkplatz Hotel Steinkrug, Lindenallee 26

6. September: Wennigser Mark, Zwetschenfest, Blankweide

11. Oktober: Evestorf, Dorfgemeinschaftshaus, Zum Rießfelde 26

20. Dezember: Argestorf, Hof Herbst, Calenberger Straße 1

Lesen Sie auch

Von Lisa Neugebauer

Die Mitarbeiter der Kultur- und Bildungseinrichtung Musicon in Wennigsen sind ab sofort mobil – dank einer Förderung der Aktion Mensch. Zudem wird Musicon demnächst am Projekt Inklusive Gemeinwesenentwicklung des Bundesverbandes Anthropoi teilnehmen. Und eine ganz besondere Monatsfeier steht ebenfalls an.

12.02.2020

Bei Starkregen tritt die Beeke immer wieder über ihre Ufer und überschwemmt Grundstücke und Keller der Anlieger im Wennigser Ortsteil Bredenbeck. Nun gibt es endlich Pläne, wie das in Zukunft verhindert werden könnte.

11.02.2020

Livemusik für Lau: Die Band Else Rockt tritt bei der Open Stage im Gasthaus zur Tenne im Wennigser Ortsteil Degersen auf. Das Konzert am Sonnabend, 15. Februar, beginnt um 21 Uhr.

11.02.2020