Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Bäume werden gefällt: Kaputter Gehweg in Argestorf kann saniert werden
Umland Wennigsen

Wennigsen: Bäume gefällt: Jetzt kann der kaputte Gehweg in Argestorf saniert werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 04.12.2019
Von den großen Bäume am Argestorfer Ortsausgang sind nur noch die Stämme übrig. Quelle: Jennifer Krebs
Argestorf

Jetzt ging es doch schneller als erwartet: Die drei großen Bäume am Argestorfer Ortsausgang Richtung Bredenbeck werden gefällt, damit dort der kaputte Gehweg saniert werden kann. Am Mittwoch wurden zunächst einmal die Baumkronen gekappt – und alleine, um von einem Baum die zum Teil dicken und ausladenden Äste abzusägen, benötigten die Arbeiter gut zweieinhalb Stunden.

Arbeiter holen einen dicken Ast von der Straße, den sie gerade abgesägt haben. Quelle: Jennifer Krebs

Die großen Bäume stehen dicht an Grundstücksgrenzen. „Wir müssen vorsichtig arbeiten und auf das Carport und die Freileitung dort drüben aufpassen“, sagte ein Mitarbeiter des agrar- und kommunaltechnischen Lohnbetriebs aus Seulingen bei Göttingen, der von der Straßenmeisterei Wennigsen mit der Baumfällung beauftragt wurde. Er schätzt: Die drei Linden, die an der L 390 am Ortsausgang Richtung Bredenbeck gefällt werden sollen, sind mehr als 60 Jahre alt und bestimmt 25 Meter hoch. Zumindest lasse sich der Hubsteiger, mit dem die Firma am Mittwoch anrückte, bis zu 27 Meter ausfahren – und das reiche gerade so. Die abgesägten Äste und Zweige wurden gleich an Ort und Stelle in einem Schredder zerkleinert.

Am Donnerstag wollen die Arbeiter die Baumstämme absägen und die Baumstümpfe entfernen. Argestorfs Bürgermeisterin Sonja Schwarze ist zufrieden, dass die Bäume nun endlich gefällt werden. Allerdings wurde auch sie davon überrascht, dass die Fällarbeiten nun begonnen haben. In der jüngsten Ortsratssitzung konnte die Gemeindeverwaltung noch keinen Termin nennen. Der Argestorfer Ortsrat hatte danach schon befürchtet, dass „wir im Januar noch mal auf die Straße gehen müssen, um Druck zu machen“. Das ist nun nicht mehr nötig. Das Naturschutzgesetzt schreibt vor, dass Bäume nur zwischen dem 1. Oktober und 28. Februar gefällt werden dürfen.

Die Baumwurzeln haben den Asphalt hochgedrückt: Der Gehweg kann hier schon lange nicht mehr genutzt werden. Quelle: Jennifer Krebs

Es hatte an Unstimmigkeiten wegen der Zuständigkeiten zwischen der Gemeinde und dem Land gelegen, dass die Bäume nicht längst gefällt wurden. Der Ortsrat setzt sich schon lange dafür ein, dass der kaputte Gehweg am Ortsausgang saniert wird und die Bäume, die im Weg stehen, verschwinden. Dieser Teil des Gehwegs ist so kaputt, dass er inzwischen seit fast zwei Jahren gesperrt ist und nicht genutzt werden kann. Der Asphalt ist löcherig und die Wurzeln der großen Bäume drücken ihn stellenweise hoch.

Wenn die Bäume endlich weg sind, hofft Ortsbürgermeisterin Schwarze, dass es schnell weitergeht und die Gemeinde den Gehweg „möglichst bald“ repariert.

Lesen Sie auch

Vorerst keine Gehweg-Sanierung in Argestorf?

Von Jennifer Krebs

Der Glühwein dampft, die Mandeln duften: Am nächsten Wochenende öffnet in Wennigsen der Weihnachtsmarkt. Am Sonnabend, 7. Dezember, öffnen die Buden um 15 Uhr, am Sonntag, 8. Dezember, bereits um 14 Uhr. Und der Weihnachtsmann schaut vorbei.

04.12.2019

Das Duo Tenöre4you gibt im kommenden Frühjahr ein Konzert in dem Bredenbecker Dorfgemeinschaftshaus. Besucher des Konzerts im Ortsteil von Wennigsen sind ausdrücklich zum Mitsingen eingeladen.

04.12.2019

Die Anschaffung war aufwendig und kostspielig: Die Marien-Petri-Gemeinde hat die neuen Paramente für den Altar und das Lesepult in der Wennigser Klosterkirche in einem Gottesdienst geweiht.

04.12.2019