Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Das sind die Bauabschnitte und Umleitungen bei der Hauptstraßensanierung
Umland Wennigsen

Wennigsen: Das sind die Bauabschnitte und Umleitungen bei der Hauptstraßensanierung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 08.07.2019
Ende September / Anfang Oktober soll die Sanierung der Hauptstraße in Wennigsen beginnen. Quelle: Jennifer Krebs (Archiv)
Wennigsen

Ende September oder Anfang Oktober soll mit der Sanierung der Hauptstraße begonnen werden. Bis dahin müssen nicht nur die gestalterischen Details sondern auch die einzelnen Bauabschnitte und auch die Umleitungsstrecken feststehen. Zumindest bei den Bauabschnitten gibt es nun einen festen Plan: Die Arbeiten werden in neun Bauabschnitten ausgeführt.

Baubeginn an Heitmüllerkreuzung

Begonnen wird mit der Heitmüllerkreuzung. Ab 2020 sollen dann die Abschnitte zwei bis fünf, also das Gebiet bis etwa zur Zufahrt des Edeka-Markts (Bauabschnitt 4) oder bis zur Kreuzung Hülsebrinkstraße saniert werden. Es folgen ab 2021 die Abschnitte 5 bis 9.

Das sind die Bauabschnitte bei der Sanierung der Hauptstraße. Quelle: Amparo Llorens Gracia

Der erste Bauabschnitt umfasst die Heitmüller-Kreuzung. Dort können Fußgänger und Radfahrer aber die Baustelle auf dem Bereich unmittelbar vor dem Rathaus und dem Brillengeschäft passieren, da diese Fläche nicht Bestandteil der Maßnahme ist. Zudem sollen vor dem Kaufhaus Heitmüller und auf Höhe des Zebrastreifens Fußgängerbrücken entstehen. So soll auch der Schulweg gesichert werden.

Das sind die weiteren Bauabschnitte

Abschnitt 2 beginnt am Zebrastreifen und reicht bis etwa zur Hälfte der Pinkenburg. Hier können Fußgänger die Baustelle etwa auf Höhe des Brillengeschäfts und Friseurs queren. Anliegern soll die Zufahrt zu ihren Häusern auf einem der Gehwege ermöglicht werden. Der 3. Abschnitt umfasst dann das Gebiet zwischen Pinkenburg und das Ende der Kreuzung zur Hagemannstraße. Danach wird dann bis zur Edeka-Zufahrt saniert, Abschnitt 5 reicht bis zur Kreuzung mit der Hülsebrinkstraße.

Während des 6. Abschnitts wird auch an der Einmündung zur Hülsebrinkstraße bis etwa zum China-Restaurant saniert. Es folgt Abschnitt 8 bis zum Wennigser Mühlbach. Dann wird die Brücke über den Bach saniert und im Anschluss der Straßenabschnitt zwischen Bach und Kreuzung Bährenkamp.

Begonnen wird an der Heitmüllerkreuzung mit dem Leitungsbau. Wenn der Straßenbau dort folgt, wird im zweiten Bauabschnitt bereits mit dem Leitungsbau begonnen. Nach diesem Prinzip geht es dann die ganze Hauptstraße entlang weiter.

Verkehr wird weiträumig umgeleitet

Während der Arbeiten an der Kreuzung zur Argestorfer Straße muss der Verkehr weiträumig umgeleitet werden. „Wir führen die Autos über die B217 in die Ortsteile“, sagt Thomas Pfeiffer vom BPR-Planungsbüro. „Sobald die Kreuzung saniert ist, kann wieder über die Degerser und die Argestorfer Straße gefahren werden.“ Zuvor allerdings müssen Autofahrer teilweise schon in Weetzen auf die Bundesstraße umgeleitet werden, um ihr jeweiliges Ziel zu erreichen.

Die Sperrung wirkt sich auch auf den öffentlichen Nahverkehr aus. Während der Bauarbeiten werden die diverse Buslinien umgeleitet und Haltestellen entfallen. Unter anderem können die Haltestellen „Schützenhof“ und „Vogelkamp“ während der Bauphase nicht angefahren werden.

Anlieger sollen Grundstücke erreichen können

Fußgänger und Radfahrer sollen während der Bauarbeiten über schmale Wege die Hauptstraße entlanggeführt werden. „Radfahrer müssen dann natürlich absteigen“, sagt Pfeiffer. Zudem soll gewährleistet werden, dass Anlieger ihre Grundstücke durchgängig mit dem Auto erreichen können. „Bis auf einige kurze Ausnahmen, wenn beispielsweise die Anschlüsse direkt vor dem Gebäude dran sind oder asphaltiert wird.“

Wie Maßnahmen auf Privatgrundstücken integriert werden können, darüber soll voraussichtlich im August genauer informiert werden. Zudem sind auch die Umleitungen noch nicht exakt festgelegt – hier würden noch Gespräche mit der WIG geführt sagt Pfeiffer.

Mehr Infos gibt es hier:

Wie die Hauptstraße nach der Sanierung aussehen soll, erfahren Sie hier.

Während der Sanierung sollen mehrere Aktionen dafür sorgen, dass die Geschäfte weiterhin Kunden anlocken.

Zunächst war an der Heitmüller-Kreuzung ein Kreisel vorgesehen. Diesen Vorschlag der Planer hatte der Rat aber abgelehnt.

Diese Entscheidung hatte die AG Hauptstraße gespalten. Unter anderem hatte nach dem Ratsbeschluss der ADFC die AG verlassen.

Vollsperrungen bei der Hauptstraßensanierung: Viele Gewerbetreibende bangen um ihre Existenz. Die WIG hat nun die Informationspolitik der Verwaltung kritisiert.

Von Lisa Malecha

Pastorin Uta Junginger hat auf dem Sportplatz des SV Gehrden mehr als 100 Jugendlichen und 25 Betreuern einen Reisesegen gesependet. Dann brach die Gruppe mit Bussen zur Ferienfreizeit nach Spanien auf.

09.07.2019

In einer S-Bahn von Hannover nach Paderborn sind am Sonnabend acht Männer in eine Schlägerei verwickelt worden. Vorausgegangen war ein Streit zwischen dem Zugbegleiter und einem Fahrgast. Als weitere Passagiere mitmachten, entbrannte ein wildes Handgemenge, das nur noch die Polizei beenden konnte.

07.07.2019

Mit dem Mountainbike durch den Deister: Jungen und Mädchen ab zehn Jahren können ins Mountainbike-Fahren reinschnuppern.

07.07.2019