Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Erstes Erntefest lockt rund 500 Besucher an
Umland Wennigsen

Wennigsen: Erstes Erntefest lockt rund 500 Besucher an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 29.09.2019
Sogar mit einem Marktschreier: Beim ersten Degerser Erntefest bietet Helfer Thomas Strzelczyk (links) auf einem Verkaufsanhänger gespendetes Obst und Gemüse an. Quelle: Ingo Rodriguez
Degersen

Wenn es um den Zusammenhalt und die Gemeinschaft im Dorf geht, müssen auch alle kräftig mit anpacken. An diese Vorgabe haben sich am Sonnabend beim ersten Erntefest in Degersen nicht nur acht beteiligte Vereine, Organisationen und Einrichtungen aus dem Vorbereitungsteam gehalten. Bei der großen Feier auf dem Platz zwischen dem Sprachheilkindergarten und dem Kindergarten Bullerbü waren sich die Mitglieder der Treckerfreunde Degersen auch nicht zu schade, bei einer schweißtreibenden Vorführung immer wieder ihre Ärmel hochzukrempeln.

Passend zur Erntezeit hatten die Treckerfreunde eine historische Zugmaschine, einen Dreschkasten und eine Strohpresse mitgebracht. Und mehrmals demonstrierten die Vereinsmitglieder, wie aus zuvor gemähtem Getreide Korn gewonnen wird und fast gleichzeitig Strohballen produziert werden – beobachtet von zahlreichen Festbesuchern.

Das erste Degerser Erntefest hat rund 500 Besucher angelockt. An der Organisation hatten sich alle Vereine aus dem Dorf beteiligt. Ein Regenschauer konnte die Stimmung nicht trüben.

„Das Getreide haben wir vorher mit unserem vereinseigenen Mähbinder abgeerntet“, sagte die Vorsitzende Petra Liecker, während ihre männlichen Vereinskollegen immer wieder Srohballen aus der Presse zogen. Die Vorführungen waren aber nicht das einzige Angebot, das bei der Premiere des Erntefestes immer wieder großes Publikumsinteresse weckte. Auf einem Anhänger am hinteren Ende des Festplatzes schlüpfte Dorfbewohner Thomas Strzelczyk in die Rolle eines Marktschreiers und bot mit Helfern frisch geerntetes Obst und Gemüse an. „Das sind alles Waren, die von Geschäften und Firmen für unser Fest gestiftet wurden“, sagte Strzelczyk.

Die Treckerfreunde produzieren vor zahlreichen Besuchern Strohballen. Quelle: Ingo Rodriguez

Premiere ist ein Erfolg

Ortsbürgermeister Walter Rasch beobachtete das bunte Treiben am Nachmittag zufrieden. Die Premiere des gemeinsamen Erntefestes der Vereine, Einrichtungen und Organisationen sei vor allem eine Aktion, um den Zusammenhalt zu fördern. „Unser 15-köpfiger Festausschuss hat sich für die Organisation bestimmt zu fast 25 Sitzungen getroffen“, berichtete Rasch.

Zu den Angeboten der Vereine zählten auch Kinderaktionen, kulinarische Erntespezialitäten wie Kürbissuppe und Kartoffelpuffer mit Apfelmus, aber auch klassische Leckereien vom Grill, Kaffee und Kuchen sowie kühle Getränke. Die Fidelen Degerser, eine Boßeltruppe aus dem Dorf, servierten selbst gemachte Liköre. Der Musikzug der Feuerwehr hatte für den Abend ein Platzkonzert angekündigt. „Außerdem wird auch noch die Erntekrone versteigert“, sagte Rasch.

Überschüsse aus den Verkaufserlösen seien zwar nicht zwingend eingeplant. „Falls aber Geld übrig bleibt, wird es für ein Degerser Projekt genutzt. Vielleicht bilden wir auch Rücklagen für das nächste Erntefest“, sagte der Ortsbürgermeister.

Das erste Degerser Erntefest hat rund 500 Besucher angelockt. Quelle: Ingo Rodriguez

Er hatte zwar gegen 15 Uhr beim Anblick einer dunklen Wolkenfront mit purem Zweckoptimismus versichert, dass mit Regen frühestens nach dem Abschluss des Festes zu rechnen sei. Trotzdem setzte am Nachmittag dann doch schon für etwa eine halbe Stunde dichter Sprühregen ein. „Das ist jetzt zwar schade, aber laut meiner Handy-Wetter-App soll es in einer knappen Stunde wieder schön werden“, sagte Ingo Laskowski vom Sprachheilkindergarten. Der kurze Regen konnte die Stimmung der Besucher auch nicht trüben. Sie waren kurzerhand dicht an dicht unter den Pavillons und Vordächern zusammengerückt, um dort vorübergehend bei einem Kaffee zu klönen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Kita Bullerbü in Degersen verabschiedet Leiterin Gabriele Klingebiel

Lichterfest mit 10.000 Kerzen erhellt Degersen

Von Ingo Rodriguez

Die Fußballschule des Zweitligisten Hannover 96 hat am Wochenende den MTV Lemmie besucht. Drei Tage lang haben vier 96-Trainer mit rund 50 Kindern und Jugendlichen Tricks geübt und gekickt.

29.09.2019

Ein Doppelteller? Wozu soll der denn gut sein, werden sich viele fragen. Doch die Erfinderin Emma Greta Leinhäuser will damit ein weit verbreitetes Problem lösen: Der Teller soll das Essen im Stehen erleichtern, wie es etwa auf Weihnachtsmärkten oft nötig ist. Erste Interessenten gib es schon.

29.09.2019

Der Ortsrat Bredenbeck wird in seiner Sitzung am Montag, 30. September, nur ein Thema haben: das geplante Baugebiet am Ortsrand. Die Einwohner fordern bei den Planungen schon seit Längerem mehr Transparenz – und schlagen jetzt die Gründung einer Ratsarbeitsgruppe vor.

28.09.2019