Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen „Hannoversche Märchen“: Lesung mit Bert Strebe im Spritzenhaus
Umland Wennigsen „Hannoversche Märchen“: Lesung mit Bert Strebe im Spritzenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 15.03.2019
Bert Strebe hat hannoversche Märchen für sein Buch zusammengetragen Am 24. März liest er im Wennigser Spritzenhaus. Quelle: Foto: Frank Villegas
Wennigsen

In seiner kleinen kulturellen Reihe „Brückenschläge“ veranstaltet das Spritzenhaus in Wennigsen am Sonntag, 24. März, einen unterhaltsamen literarischen Abend. HAZ-Redakteur, Lyriker und Schriftsteller Bert Strebe kommt mit seinem neuen Buch „Es war einmal – Hannoversche Märchen“ nach Wennigsen, das vor einem Dreivierteljahr erschienen und unter anderem auch in der HAZ-Geschäftsstelle in Barsinghausen erhältlich ist.

Für sein Buch hat Strebe historische Sammlungen durchforstet und dann mehr als zwei Dutzend Erzählungen ausgewählt und bearbeitet, in denen es um verwunschene Wesen und unglückliche Liebe geht, um Angst und Leid und Erlösung. Er sagt: „Es sind Geschichten, die uns etwas wiedergeben können, das in unserem rasanten modernen Leben vielfach verloren gegangen ist.“ Konzentriert hat er sich auf alte, teils längst vergessene Märchen aus der Region Hannover.

Jürgen Clauß vom Wennigser Spritzenhaus freut sich auf die Lesung mit Bert Strebe: „Er wird die ausgewählten Texte nicht als Märchenmütterchen vortragen, aber mit der Freude des Kenners, der auch den Spaß am Unterhaltenden der alten Texte schätzt.“

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter bitten aber um Spenden, die hilfreich sind, um die kleine kulturelle Spritzenhaus-Reihe fortsetzen zu können. Plätze können unter der Telefonnummer (0 51 03) 73 15 oder persönlich im Spritzenhaus, Hirtenstraße 6, reserviert werden. Das Spritzenhaus ist dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Von Jennifer Krebs

Nachhaltige Pflanzaktion: Die Gründschüler aus Wennigsen investieren ihr Geld, das sie für den Umweltpreis bekommen haben, in den Wald.

13.03.2019

Ehrungen beim DRK Evestorf: Günter Stille ist für 25 Jahre ausgezeichnet worden. Eine Ehrung für 40 Jahre will das DRK am Donnerstag bei „Evestorf trifft sich“ nachholen.

12.03.2019

Es sind unvergessliche Eindrücke: Uwe Isl aus Degersen war in der Antarktis – eine Reise bis ans Ende der Welt. Am 19. März berichtet er über seine Expedition in einem Vortrag.

15.03.2019