Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Kita Bullerbü in Degersen verabschiedet Leiterin Gabriele Klingebiel
Umland Wennigsen

Wennigsen: Kita Bullerbü in Degersen verabschiedet Leiterin Gabriele Klingebiel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 19.07.2019
Die Kindergartenkinder verabschieden sich von ihrer Kita-Leiterin Gabriele Klingebiel verabschiedet. Quelle: Privat
Degersen

Es war ein emotionaler Abschied: Nach 18 Jahren ist Gabriele Klingebiel, die Leiterin des Kindergartens Bullerbü, in den Ruhestand verabschiedet worden. „Der Abschied fällt mir schwer“, sagt die 63-Jährige, die den Kindergarten in Degersen mit aufgebaut hat.

Klingebiel, die aus Hannover stammt, ist 1988 nach Wennigsen gezogen, war hier zunächst als Springkraft in den Gemeindekitas tätig. 1995 hat sie angefangen als Erzieherin in Degersen zu arbeiten. Damals noch in der Regelkindergartengruppe bei Ingo Laskowski, Leiter des Sprachheilkindergartens Degersen. „24 Jahre arbeiten wir zusammen – das ist fast wie eine Silberhochzeit“, sagte Laskowski und scherzte, dass viele Kollegen Klingebiel und ihn gerne mit einem alten Ehepaar vergleichen. 2001 hat Klingebiel dann die Leitung des Kindergartens Bullerbü, genau gegenüber vom Sprachheilkindergarten, übernommen.

„Du bist Bullerbü

Bullerbü ist eine Einrichtung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hannover. Insgesamt gibt es elf paritätische Kindertagesstätten, die sich über das gesamte Stadtgebiet von Hannover verteilen. „Nur unser Kindergarten liegt in der Region Hannover“, sagt Klingebiel.

Die Zusammenarbeit mit Laskowski und dem Sprachheilkindergarten blieb über die Jahre immer bestehen. „Was dich auszeichnet, sind dein Herzblut, deine Lebendigkeit – eigentlich bist du mit deinem Team Bullerbü“, sagte Laskowsi. „Deine Persönlichkeit wird hier fehlen.“

Ingo Laskowski verabschiedet sich von Gabriele Klingebiel. Quelle: Lisa Malecha

Klingebiel will mehr Zeit mit den Enkeln verbringen

Auch Bürgermeister Christoph Meineke war gekommen, um Klingebiel zu verabschieden: „Sie sind sozusagen die Erstausstattung von Bullerbü“, sagte er. Von Anfang an habe sie sich immer für die Belange der Kinder, Erzieher und Eltern eingesetzt – unter anderem, als es um den Ausbau der Straße Am Kindergarten ging. Jahrelang konnten die Mädchen und Jungen nur mit Gummistiefeln über einen vermatschten Weg zu ihrem Kindergarten gelangen, erinnert sich auch Ortsbürgermeister Walter Rasch. „Schlappe 20 Jahre“ habe man im Ort über die Straße diskutiert, bis sie endlich ausgebaut wurde.

Unter Klingebiel hätten sich die Mitarbeiter geborgen gefühlt, aber dennoch viele Freiheiten gehabt, sagt Erzieherin Stefanie Knye, die vor 18 Jahren gemeinsam mit Klingebiel in Bullerbü angefangen hat . „Du hattest stets ein Herz für die Bullerbü-Kinder und warst für uns eine lebensfrohe, lustige und tolerante Chefin“, sagt sie.

Gabriele Klingebiel fällt der Abschied schwer. Quelle: Lisa Malecha

„Es waren aufregende 18 Jahre“, sagt Klingebiel, der Tränen in den Augen standen, als sie all die netten Abschiedsworte hörte. Zu gehen falle ihr schwer, doch sie habe sich dafür entschieden, um mehr Zeit mit ihrer Familie –insbesondere den beiden Enkelkindern –zu verbringen.

Neue Leiterin wird Hanne Fuchs. Die 36-Jährige lebt seit Anfang diesen Jahres in Hannover, interessiert sich für Kunst und Kultur und wandert in ihrer Freizeit gerne.

Auch die Kindergartenkinder verabschieden sich von ihrer Kita-Leiterin. Quelle: Privat

Von Lisa Malecha

Eine Wanderung über den Deister, eine Fahrt in den Heidepark oder ein Fußballturnier: Für diese Ferienaktionen der Jugendpflege Wennigsen in der kommenden Woche können sich Kinder noch anmelden.

19.07.2019

80 Kinder aus Wennigsen und Gehrden haben gemeinsam mit Robin Hood König Löwenherz vor Prinz John gerettet – aber nicht in Nottingham sondern in Uslar bei der Freizeit der Evangelischen Jugend.

19.07.2019

Eine Stunde lang hat sich eine offenbar psychisch kranke Frau aus dem Landkreis Hameln eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Erst in Wennigsen konnte der Wagen der Frau gestoppt werden. An dem Einsatz waren zahlreiche Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber beteiligt.

19.07.2019