Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Mehr Transparenz: Rat beschließt Einwohnerversammlung zur Windkraft
Umland Wennigsen

Wennigsen: Mehr Transparenz: Rat beschließt Einwohnerversammlung zur Windkraft

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 24.09.2019
Mit einer eigenen Flächennutzungsplanung will Wennigsen künftig den Bau von Windenergieanlagen besser steuern und dann beispielsweise auch Höhen begrenzen. Quelle: dpa
Wennigsen

Der Wennigser Rat hat eine Einwohnerversammlung zum Thema Windkraft beschlossen. Nach dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts in Lüneburg, das die Windenergiepläne der Region Hannover für ungültig erklärt hat, will Wennigsen mit einer eigenen Planung bei den Windrädern mehr mitbestimmen. Deswegen stellt sich nun die Frage: Wo in Wennigsen sollen und dürfen in Zukunft neue Windräder gebaut werden?

„Größtmögliche Transparenz schaffen“

Nur mit größtmöglicher Transparenz, offensiver Information und aktiver Teilhabe könne dieses Thema von der Einwohnerschaft auch breit akzeptiert werden, hatte Hans-Jürgen Herr (FDP) den Antrag seiner Fraktion begründet. Man dürfe keine Verletzten hinterlassen, sondern Einsicht in die Notwendigkeit, sagte er in der Ratssitzung. Der Rat teilt diese Auffassung. Nur Christiana Müller-Matysiak (Wählergruppe Vielfalt, soziale Gerechtigkeit und Gemeinschaft) enthielt sich.

Bereits die Bürgerinitiative (BI) Gegenwind Deistervorland hatte einen „transparenten Prozess mit hoher Bürgerbeteiligung“ gefordert. Zwei Planungsbüros arbeiten für die Gemeinde an der Flächennutzungsplanung. „Derzeit laufen noch die Analysen bei den Planungsbüros“, teilte Bürgermeister Christoph Meineke auf Anfrage mit. Planerin Susanne Vogel wolle nach den Herbstferien mit ersten Ergebnissen auf ihn zukommen.

Protest der Anwohner

Am Deister war es vor allem der Protest der Anwohner gewesen, der den Ausschlag dafür gab, dass die Kommunen gegen das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) klagten. Die Ortsversammlungen zu den Windparkplänen waren gut besucht, Hunderte Unterschriften gegen das Projekt wurden gesammelt.

Mehr als 240 Meter Höhe sollen die fünf Anlagen haben, die der Bremer Windparkbetreiber WPD zwischen Degersen, Egestorf und Redderse plant. Zu groß, zu nah an den Wohngebieten und ein zu heftiger Einschnitt in der Landschaft, finden Anwohner, Gemeindeverwaltung und Ratsmehrheit und halten das Raumordnungsprogramm für fehlerhaft. Um es überprüfen zu lassen, strengte Wennigsen das Normenkontrollverfahren an.

Der Flächennutzungsplan für Wennigsen wird aktuell überarbeitet – mit dem Ziel, Flächen, wo Windräder gebaut werden könnten, zunächst zu ermitteln und dann gegebenenfalls auszuweisen. Der Rat hat beschlossen, dass die Verwaltung eine Einwohnerversammlung durchführt, sobald diese Überarbeitung so weit fortgeschritten ist, dass sie in die politischen Gremien zur weiteren Beratung einfließen kann.

„Alle Anregungen ernst nehmen“

Bei der Einwohnerversammlung soll die erarbeitete Flächennutzungsplanung den Wennigser Bürgern vorgestellt werden. Wesentliche Punkte sollen dann die Darstellung der Grundlagen und Rahmenbedingungen der Planung, die Darstellung der Kriterien für die Identifizierung von Windkraft-Vorrangflächen und eine geografische Darstellung sein. Außerdem, so steht es im Ratsbeschluss, soll die Einwohnerversammlung „genügend Raum bieten für Fragen und Anregungen der Bürgerschaft“. Und: „Alle Anregungen werden ernst genommen und in die weiteren Beratungen aufgenommen.“

Lesen Sie auch:

Wennigsen will über Windräder mitbestimmen

Gegenwind gründet sich auch in Wennigsen

Windpark Degersen: Klage eingereicht gegen RROP

Von Jennifer Krebs

Im Stechen durchgesetzt: Hans-Friedrich Jürgensen ist neuer König der Wennigser Schützen. Königin an seiner Seite ist Maren Kaltebra. Neue Volkskönigin wurde Heike Seemann, die zum Schluss noch alle überholte.

23.09.2019

Fehlende Darsteller und Requisiten, Technik, die versagt, und ein Bühnenbild, das zusammenkracht: Eine Theatergruppe gerät für ihr neues Stück völlig aus den Fugen. Das Theater am Spalterhals wartet mit einer Slapstick-Komödie auf.

23.09.2019

Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung: Degersen feiert am 28. September erstmals ein Erntefest. Die Veranstaltung unter dem Motto „Wir für Euch“ findet auf der Fläche zwischen dem Kindergarten Bullerbü und dem Sprachheilkindergarten statt.

23.09.2019