Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Der neue Mittagstisch kommt in Evestorf gut an
Umland Wennigsen Der neue Mittagstisch kommt in Evestorf gut an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 20.02.2019
Uwe Riemer (von links), Bernhard Klingelhöfer, Hartmut Falkenberg und Irmgard Nett bereiten die Suppe vor. Quelle: Stephan Hartung
Evestorf

Das Auge isst bekanntlich mit – „und deswegen muss hier bei der Premiere die Dekoration Glanz und Gloria versprühen“, sagt Bernhard Klingelhöfer und zeigt auf den festlich gedeckten Tisch. 30 Minuten später sitzen dort 22 Personen und lassen sich ein Drei-Gänge-Menü schmecken. Mit weiteren Hobbyköchen hat Klingelhöfer erstmals einen Mittagstisch im Dorfgemeinschaftshaus angeboten.

Und? Aufgeregt ob alles klappt? Klingelhöfer lacht. „Nein, wir sind alle Evestorfer und damit tiefenentspannt“, sagt der pensionierte stellvertretende KGS-Leiter. Das kann er auch sein. Weil neben ihm auch Uwe Riemer und Hartmut Falkenberg dem Evestorfer Männerkochclub angehören, sind sie gewissermaßen vom Fach und wissen, wie man Mahlzeiten für größere Gruppen vorbereitet. „Wir haben schon am Vorabend den Grünkohl durchgekocht, auch das Dessert vorbereitet, damit es über Nacht fest werden kann“, sagt Falkenberg. Am Mittwoch selbst galt es dann für die drei Männer plus Irmgard Nett nur noch, die Suppe zu kochen. Und eben den Tisch zu decken. Drei weitere Leute gehören zum Team der Privatinitiative „Mittagstisch“, sie sind an anderen Terminen im Einsatz.

22 Personen lassen es sich im Dorfgemeinschaftshaus schmecken.

Auf den Tisch kommt schließlich Möhrensuppe als Vorspeise, Grünkohl mit Kartoffeln, Bregenwurst und Fleisch als Hauptgang sowie eine Joghurtcreme als Dessert. „Besser als hier wird es in keinem Restaurant schmecken“, findet Gast Hans Bloem. Der Evestorfer ist sich sicher, „dass ich wieder zum Mittagstisch komme, wenn der Termin passt“.

Noch fünf Termine in diesem Jahr

In diesem Jahr bieten die Hobbyköche noch fünf weitere Male zu Tisch – zwei Mal an einem Mittwoch (15. Mai und 25. September) sowie drei Mal an einem Sonntag (7. April., 11. August und 3. November). An einem Sonntag werden sicherlich auch Familien mit Kindern teilnehmen. So saßen bei der Premiere an einem Werktag natürlich vorwiegend ältere Gäste am Tisch.

Eine bunte Mischung ist aber genau das Ziel. „Wir wollen zusammen in der Dorfgemeinschaft essen und uns austauschen“, sagt Klingelhöfer, der mit seinem Team die Kosten selbst deckt – und sich umso mehr freute, dass Edeka Ladage aus Wennigsen 120 Euro spendete, quasi für den Etat der sechs Mittagstisch-Termine.

Klingelhöfer, Riemer, Falkenberg und Nett wirbeln in der Küche, bedienen die Gäste und räumen hinterher ab. Daher bleibt nur noch die Frage zu klären: Und wann essen Sie eigentlich? Klingelhöfer lacht: „Wenn jeder Gäste satt und die Arbeit getan ist – so wie in der Gastronomie üblich.“

Von Stephan Hartung

Für einen ersten Gemeinschaftsgarten in Wennigsen ist offenbar ein Grundstück gefunden. Ohnehin geht es in der Flüchtlingsarbeit inzwischen viel mehr darum, Flüchtlinge und Deutsche zusammenzubringen.

20.02.2019

Das Jugendparlament (Jupa) rockt mit seiner Party am 1. März das Jugendhaus in Wennigsen. Das Motto: 15 Jahre Jugendparlament.

20.02.2019

Im Sozialausschuss ist über eine zukunftsorientierte Personalplanung für die Wennigser Verwaltung diskutiert worden. Fast 50 Mitarbeiter hören in den nächsten zehn Jahren auf, weil sie in Rente oder Pension gehen.

19.02.2019