Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Ortsbürgermeister fordert weiterhin Neubau des Kindergartens
Umland Wennigsen

Wennigsen: Ortsbürgermeister fordert weiterhin Neubau des Kindergartens

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:13 05.01.2020
Ortsbürgermeister Wilhelm Subke begrüßt rund 70 Bürger beim Neujahrsgespräch. Quelle: Heidi Rabenhorst
Anzeige
Holtensen

So ganz neu waren die Themen nicht, die Wilhelm Subke am Sonntag beim traditionellen Neujahrsgespräch im Dorfgemeinschaftshaus an der Querstraße den rund 70 Bürgern präsentiert hat. Immer noch fehle die Busanbindung an den Holtenser Bahnhof und die Einrichtung von Bushaltestellen im Bereich des Ortsausgangs nach Linderte. „Auch die Beleuchtung des Radwegs zwischen Holtensen und Bredenbeck wäre mehr als wünschenswert“, so Subke.

Ganz oben auf der Agenda stehe jedoch der Neubau eines Kindergartens. „Die Zustände sind weder den Kindern noch den Betreuern länger zuzumuten“, kritisierte Subke. Geld für einen Neubau des Kindergartens Nimmerland sei bereits 2017 und auch 2018 in den Haushalt eingestellt gewesen. „Nun ist auch das Gelände der ehemaligen Volksbank frei, wo der neue Kindergarten gebaut werden soll. Die Hortkinder aus Holtensen sind im Sommer in die Grundschule Bredenbeck eingezogen. „Und wieder ist ein Jahr vergangen, in dem nichts passiert ist. Es geht einfach nicht voran, wir werden nur hingehalten“, sagte Subke frustriert mit Blick auf den Wennigser Bürgermeister Christoph Meineke.

Volksbank-Gebäude soll zur Krippe werden

Meineke teilt diese Meinung nicht. „Wir haben hier ein leer stehendes Gebäude, das keinerlei großer Umbauten bedarf. Vor allem im Außenbereich muss nichts verändert werden“, sagte Meineke. Die Gemeinde plant, das alte Volksbank-Gebäude zunächst für eine zusätzliche Krippe mit 18 Plätzen umzubauen. Diese Übergangslösung solle für zwei Jahre gelten.

Wilhelm Subke kündigte an, im Verwaltungsausschuss gegen dieses Vorhaben zu stimmen. Es seien aber auch einige Dinge abgearbeitet worden. „So ist endlich das Planfeststellungsverfahren für den Umbau der Bundesstraße 217 durch Holtensen erfolgt“, so der Ortsbürgermeister. Die Hoffnung auf einen Beginn der Baumaßnahmen noch in diesem Jahr werde sich jedoch nicht erfüllen. Es werde noch eine Weile dauern, bis dort der erste Bagger rolle. Laut Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr werden die Bauarbeiten erst 2021 beginnen, teilte Subke mit.

Umgesetzt worden sei erfreulicherweise die Forderung nach einer Tempo-30-Zone im Bereich des Kindergartens. Auch die Sanierung der Straße Am Sportplatz sei erfolgreich abgeschlossen worden – auch wenn es die Anwohner „kalt erwischte“ habe, als die ersten Bagger dann doch ganz plötzlich und völlig unverhofft angerollt kamen.

Zu wenig Einkaufsmöglichkeiten im Ort

Erneut in Geduld üben müssen sich die Anwohner der Bergstraße. „Diese Maßnahme wird von Jahr zu Jahr verschoben“, sagte der Ortsbürgermeister. Die marode Straße werde wohl erst ab dem nächsten Jahr erneuert werden. Im Jahr 2021 seien dafür 126.000 Euro in den Haushalt eingestellt worden, im Jahr 2022 seien 700.000 Euro im Etat vorgesehen.

Nicht zufrieden ist Subke außerdem mit den Einkaufsmöglichkeiten im Ort. Diesem Mangel könnte aber eventuell begegnet werden. Wie bei einem Immobilienanbieter im Internet zu lesen sei, suche die Firma Holz-Müller einen Käufer für die hinter ihrem Ladengeschäft liegende 5.000 Quadratmeter große Fläche. „Das wäre doch perfekt für die Ansiedlung eines kleinen Supermarktes“, meinte der Ortsbürgermeister.

Langweilig wird es dem Ortsrat offenbar nicht im neuen Jahr. Unter anderem wird sich das Gremium mit dem Thema Südlink beschäftigen. Auf dem Programm stehe auch das Baugebiet Im Bergfelde, die Überprüfung der Abflussverhältnisse nach Starkregenfällen im Wohngebiet Calenberger Blick sowie die Anschaffung von sogenannten Mitfahrbänken.

Wennigsen wird 50 – und das soll gefeiert werden

Meineke rührte bei der Zusammenkunft die Werbetrommel für die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Gemeinde Wennigsen. Das Jubiläum soll im Herbst mit einem bunten Familienfest gefeiert werden. „Ich würde mich freuen, wenn sich Holtenser Vereine und Institutionen daran beteiligen“, sagte der Bürgermeister.

70 Bürger sind der Einladung zum Neujahrsgespräch gefolgt. Quelle: Heidi Rabenhorst
Ortsbürgermeister Wilhelm Subke begrüßt beim Neujahrsgespräch auch den Wennigser Bürgermeister Christoph Meineke (links). Quelle: Heidi Rabenhorst

Lesen Sie auch

Von Heidi Rabenhorst

Zwei noch unbekannte Räuber haben am Freitagabend eine Tankstelle an der Degerser Straße in Wennigsen überfallen und Geld erbeutet. Sie konnten mit ihrer Beute flüchten. Die Polizei sucht Zeugen.

05.01.2020

Auch nach drei Monaten ist noch keine Wiedereröffnung des Calenberger Pflegestützpunkts in Ronnenberg-Empelde in Sicht. Die Region Hannover erhofft sich, die Lösung während eines Ortstermins in Empelde zu finden.

04.01.2020

In der kalten Jahreszeit wird den Hobbygärtnern in Wennigsen nicht langweilig. Baumschnitt, Frostschutz, Basteleien – es fällt immer Arbeit an. Auch Peter Hanisch von den Gartenfreunden Degersen ist dieser Tag oft in seinem Garten anzutreffen.

03.01.2020