Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Schüler erleben märchenhafte Unterrichtsstunde mit dem tapferen Schneiderlein
Umland Wennigsen

Wennigsen: Schüler erleben märchenhafte Unterrichtsstunde mit dem tapferen Schneiderlein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 02.12.2019
Das Musiktheater Pampelmuse zeigt die Geschichte vom tapferen Schneiderlein in der Bredenbecker Grundschule. Quelle: Heidi Rabenhorst
Bredenbeck

Es war eine märchenhafte Abwechslung auf dem Stundenplan für die Kinder der Grundschule Bredenbeck: Das Musiktheater Pampelmuse aus Potsdam führte dort am Montag seine ganz eigene Fassung vom tapferen Schneiderlein auf.

 Seit 25 Jahren in Bredenbeck

Mit seinen Tourneen hat sich das Musiktheater Pampelmuse deutschlandweit einen Namen gemacht. Die Grundschule in Bredenbeck gehört schon lange zu den Stationen, an denen es immer gastiert. „Wir kommen seit etwa 25 Jahren hierher und bleiben dann eine Woche, neben Bredenbeck dann auch noch in Wennigsen, in Hannover-Linden und in Burgdorf“, sagte Theaterleiter Thomas Knabe, der im Stück zwei Rollen spielt: den König und den Riesen.

Schauspielerin Nadine Pirchi spielte das tapfere Schneiderlein und entführte die Kinder in eine Welt, in der es Riesen zu bekämpfen und Könige zu beschwichtigen gilt, bis schließlich die Liebe ihren Triumph feiert. Mit ihren Kollegen Thomas Knabe und Simon Altmann brachte sie das Grimm’sche Märchen in einer gleichermaßen spannenden wie lustigen Fassung auf die Bühne.

Mit seiner ganz eigenen Geschichte vom tapferen Schneiderlein ist das Musiktheater Pampelmuse aus Potsdam zu Besuch gewesen an der Grundschule Bredenbeck.

Die Grundschüler verfolgten nicht nur das Geschehen, sondern wurden auch in den Ablauf der Geschichte einbezogen. „Bei uns können die Kinder mitmachen, indem sie mit uns gemeinsam die Lieder singen und den Figuren auf der Bühne zurufen", sagte Knabe.

Begeistert zeigte sich auch Grundschulleiterin Tatjana Seidensticker: „Es ist spitze, wie die Drei die Kinder mit ihrem Schauspiel fesseln.“

Besuch von der alten Kooperationsklasse

Zu den Zuschauern gehörten am Montag auch fünf Kinder aus der ehemaligen Kooperationsklasse der Janusz-Korczak-Schule aus Springe. 14 Jahre lang hatte die Grundschule Bredenbeck mit der Förderschule für geistige Entwicklung kooperiert. Die Region Hannover hatte die Außenstelle der Förderschule in Bredenbeck zum Ende des vergangenen Schuljahres aufgelöst, um die Förderschule wieder an ihrem Hauptstandort in Springe zusammenzuführen.

„Als unsere Kooperation im Jahr 2005 begann, war von Inklusion, dem Recht der Eltern von behinderten Kindern, sich zwischen Förder- und Regelschule zu entscheiden, noch keine Rede. Wir in Bredenbeck waren sozusagen Vorreiter dafür“, sagte Seidensticker, die das abrupte Ende dieser erfolgreichen Zusammenarbeit nach wie vor „sehr bedauerlich“ findet.

Leidtragende sind Kinder wie Deni, der am Montag zielstrebig zu seinem alten Klassenraum marschierte. „Ich bin traurig darüber, dass wir nicht mehr hierher kommen. Am meisten vermisse ich meine Klassenkameraden“, sagte der Achtjährige.

„Die Kinder hängen aneinander“

Ganz aus den Augen verlieren wollen sich Lehrer und Schüler auch nach dem Ende der Kooperation nicht. Gelegenheiten für ein gemeinsames Treffen gebe es immer mal wieder – „sei es wie heute das Weihnachtstheater, das Sportfest im Sommer oder das Waldprojekt im Frühling. Die Kinder hängen aneinander“, sagte Rektorin Seidensticker.

Lesen Sie auch

Janusz Korczak: Region beendet Kooperation mit Bredenbeck

Von Heidi Rabenhorst

Hier sind die Gewinner des Lions-Adventskalenders vom 1. Dezember. Hinter den 24 Türchen verbergen sich insgesamt 153 Preise im Gesamtwert von rund 10.000 Euro.

02.12.2019

Rund 2000 Besucher aus der gesamten Region Hannover hat der Adventsmarkt auf dem Warnecke-Hof in Wennigsen-Bredenbeck angelockt. Die Veranstaltung ist seit 31 Jahren ein engagiertes Gemeinschaftsprojekt aller örtlichen Vereine und Organisationen.

01.12.2019

Konfirmanden der Marien-Petri-Gemeinde haben vor dem Edeka-Markt Kunden um Lebensmittelspenden für die Ausgabestellen der Tafel gebeten. Viele Bürger kauften für die Aktion zusätzliche Waren ein.

30.11.2019