Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Tankstelle zum zweiten Mal innerhalb eines Monats ausgeraubt
Umland Wennigsen

Wennigsen: Tankstelle zum zweiten Mal innerhalb eines Monats ausgeraubt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:47 31.01.2020
Symbolfoto Polizei Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Wennigsen

Waren Nachahmer am Werk oder handelt es sich um dieselben Täter? Die Tankstelle an der Degerser Straße in Wennigsen ist am Donnerstagabend erneut überfallen und ausgeraubt worden. Trotz Fahndung konnten die zwei Männer mit ihrer Beute entkommen. Der Fall ruft Erinnerungen vom 5. Januar wach: Erst vor wenigen Wochen war die Tankstelle bereits Opfer von Räubern geworden.

Bewaffnet mit Schlagstock und Schreckschusspistole

Laut Polizei betraten die bewaffneten Täter am Donnerstag gegen 21.35 Uhr die Tankstelle und gingen zur Kasse. Einen 20-jährigen Kunden, der sich zu dem Zeitpunkt im Laden aufhielt, forderten sie auf, sich ruhig zu verhalten. Dann schlug einer der Männer mit einem Schlagstock auf den Tresen, während der andere mit einer Schreckschusspistole in die Luft schoss und von der 19-jährigen Angestellten die Herausgabe der Einnahmen forderte. Mit ihrer Beute, über deren Höhe die Polizei noch keine Angaben macht, flohen die Räuber in unbekannte Richtung. Eine umgehend eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb ohne Erfolg.

Die Zeugen beschreiben die Täter als schlank und etwa zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß. Sie sollen Hochdeutsch gesprochen haben. Der Unbekannte mit dem Schlagstock trug einen dunklen Kapuzenpullover mit farbigem Muster sowie dunkle Hosen und Schuhe. Seine Augen verdeckte er mit einer Sonnenbrille. Sein Komplize trug ebenfalls einen dunklen Kapuzenpullover, eine dunkle Hose und weiße Schuhe. Sein Gesicht hatte er hinter einer weißen Maske verborgen.

Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon (05 11) 1 09 55 55 zu melden.

Polizei prüft Zusammenhang

Die Beschreibung der beiden Täter ähnelt der vom Überfall von vor vier Wochen. Auch da hatte die Zeugin ausgesagt, die Männer seien schlank und zwischen 1,75 und 185 Meter groß gewesen und hätten Hochdeutsch gesprochen. Außerdem waren sie auch an diesem Abend mit einem Schlagstock bewaffnet. Laut einer Polizeisprecherin prüft man derzeit einen möglichen Zusammenhang.

Weitere Polizeimeldungen aus Wennigsen lesen Sie hier.

Von Sarah Istrefaj

Zum zweiten Mal haben Schüler der KGS eine Blutspende in den Schulräumen organisiert. Für die Abiturienten ein großer Erfolg: Das Geld, dass das DRK pro Spende zahlt, fließt jetzt in die Abi-Ball-Kasse.

31.01.2020

„Fußball ist nicht mehr die Nummer eins“: TSV-Vorsitzender Jürgen Stegen schaut auf die Vergangenheit und die Zukunft des Fußballs in Wennigsen. Der Anlass: Vor 100 Jahren gründeten Sportler den ersten Fußballverein der Gemeinde. Ist das Fieber für den Sport seitdem ungebrochen?

30.01.2020

Mit einer Mini-Weltmeisterschaft am 18. Juli feiert der Verein den Fußball in Wennigsen. Rund um das Turnier wird es aber auch für Fußballmuffel viele Angebote geben.

30.01.2020