Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Wo drückt der Schuh? Präventionsrat spricht über Wünsche der Wennigser
Umland Wennigsen

Wennigsen:Wo drückt der Schuh? Präventionsrat spricht über Wünsche der Bürger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.06.2019
Der Präventionsrat möchte die Wünsche der Wennigser umsetzen. Quelle: Lisa Malecha
Wennigsen

„Wo drückt der Schuh?“ – Bei der dritten gleichnamigen Beteiligungskonferenz des Wennigser Präventionsrats haben Bürger ihre Ideen und Wünsche für die Gemeinde einbringen können.

Zum dritten Mal hatte der Präventionsrat alle Interessierten eingeladen, damit sie sagen konnten, was sich in Wennigsen ändern soll. Doch leider folgten nur wenige Bürger der Einladung in das Familienzentrum. Weniger als 20 Personen – inklusive der Mitglieder – waren erschienen, um die neuen Aufgaben zu definieren. Dennoch konnten einige Themen gefunden werden, denen sich der Präventionsrat künftig widmen soll.

Wennigser Präventionsrat will Plätze für Jugend schaffen

Der Präventionsrat arbeitet seit April 2017 in neuer Zusammensetzung an Themen, die von Bürgern vorgeschlagen werden. Ziel: Das Sicherheitsempfinden der Bürger stärken, als Vermittler und Ansprechpartner fungieren, Treffpunkte für Jugendliche schaffen und den öffentlichen Raum so gestalten, dass es alle Wennigsern damit gut geht.

Ein Wunsch der Anwesenden: Es müsse weiterhin daran gearbeitet werden, dass sich die Anwohner der KGS wohlfühlen. Dort gibt es immer wieder Beschwerden von Anwohnern, da sich an dem Gelände häufig große Gruppen treffen, Musik hören und Alkohol trinken. Hierzu wird derzeit die Spielplatzsatzung der Gemeinde überarbeitet. Zudem müssten Plätze geschaffen werden, an denen sich die Wennigser Jugend treffen kann.

Verkehrssituation in Wennigsen soll verbessert werden

Auch mit der Verkehrssituation solle sich der Präventionsrat beschäftigen, forderte Karin Meyer aus Bredenbeck. Vor allem rund um die Bredenbecker Grundschule fühle sie sich – unter anderem wegen der zahlreichen Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren – auf dem Fahrrad nicht sicher.Zudem sollten Senioren auf die Maschen von Trickbetrügern aufmerksam gemacht werden – sowie eine höhere Polizeipräsenz, um das Sicherheitsgefühl zu erhöhen.

Neue Mitglieder gewählt

Im Anschluss an die Ideensammlung haben die Anwesenden dann die neuen Mitglieder des Präventionsrats gewählt. Bei den Hauptamtlichen wurden Nicole Scheumann (Familienzentrum) und Andrea Schröter (Schulsozialpädagogin) wiedergewählt. Für die Ehrenamtlichen gehören – wie bisher auch – Jürgen Welk (Flüchtlingsinitiative Miteinander in Wennigsen) und Wolfgang Schulz (Seniorensicherheitsberater) der Lenkungsgruppe des Präventionsrats an. Neu dabei ist Karin Meyer, Lesementorin aus Bredenbeck. Auch Bürgermeister Christoph Meineke und Jugendbürgermeister Ole Hagen (17) sind dabei. Die Vertreter aus der Politik werden noch vom Rat gewählt. Im August wird der Präventionsrat sich konstituieren und beginnen, die Wünsche der Bürger umzusetzen.

Diese Aktionen sind bereits geplant

Der Präventionsrat hat bereits drei Projekte für die nächsten Monate vorgesehen: So wird am Sonnabend, 15. Juni, ein Fahrradsicherheitstraining für Erwachsene angeboten. Von 14 bis 16 Uhr können alle Interessierten auf dem Schulhof der Wennigser Grundschule ihre Fahrsicherheit verbessern und die aktuellen Verkehrsregeln erlernen. Anmeldungen werden nur noch bis Freitag, 8. Juni, von der Jugendpflege Wennigsen, Telefon (05103) 2104, entgegengenommen.

Am Freitag, 28. Juni, informiert der Präventionsrat Wennigsen dann erneut zum Thema Trickbetrug. Gemeinsam mit der Polizei stehen die Mitglieder an diesem Tag von 10 bis 12 Uhr am Edeka-Markt und von 13 bis 15 Uhr am Rewe-Markt.

Für der 24. August ist zudem ein Pedelec-Fahrsicherheitstraining geplant. Die genauen Uhrzeiten werden noch bekannt gegeben.

Mehr zum Thema:

Diese Themen beschäftigen den Präventionsrat

Kontaktdaten und Hintergrundinfos zum Wennigser Präventionsrat

Von Lisa Malecha

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind endlich da: Seit Freitag leben vier junge Wasserbüffel am Wennigser Mühlbach zwischen Wennigsen und Sorsum. Drei weitere Tiere werden folgen. Doch wozu das Ganze? Wir haben nachgefragt.

10.06.2019

Die legendären Gebrüder Blattschuss und weitere Livemusik auf zwei Bühnen, ein Kinderbereich und eine Jugenddisco: Die Programmplanung für das dreitägige Spektakel des 19. Ronnenberger Stadtfests ist abgeschlossen

10.06.2019

Der Hamburger Musiker und Schauspieler Delio Malär kommt mit einer musikalischen Improvisations-Show nach Bantorf. Er präsentiert ein vielseitiges Repertoire aus verschiedenen Musikstilen.

07.06.2019