Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf SPD-Parlamentarierin Caren Marks kandidiert nicht wieder
Umland Wunstorf

Bundestag: SPD-Abgeordnete Caren Marks kanididiert nicht wieder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 10.07.2019
Caren Marks hat ihren Rückzug aus dem Bundestag bekannt gegeben. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

Mitten in der laufenden Legislaturperiode hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks ihren Verzicht auf eine erneute Kandidatur bei der Bundestagswahl in gut zwei Jahren bekannt gegeben. Die 55-jährige Wedemärkerin gehört dem Parlament seit 17 Jahren an und ist aktuell auch parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium.

Seit 17 Jahren im Bundestag

Marks vertritt den nördlichen Umlandwahlkreis, zu dem Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Langenhagen, die Wedemark, Garbsen, Neustadt und Wunstorf gehören. Sie hatte ihn seit 2002 dreimal in Folge direkt gewonnen, zog aber bei den vergangenen beiden Wahlgängen jeweils gegen den Christdemokraten Hendrik Hoppenstedt den Kürzeren und kam über ihren Listenplatz nach Berlin.

Auf Sommerreise im Wahlkreis

Ihren Schritt hat die Abgeordnete, die derzeit auf Sommerreise in ihrem Wahlkreis ist, am Mittwoch in einem Brief an die SPD-Ortsvereine und die Presse öffentlich gemacht. „Ich gebe diese Entscheidung schon jetzt bekannt. Damit ist ausreichend Zeit, einen Nachfolger auszuwählen“, sagt sie.

„Persönlicher Entschluss“

„Es gibt nicht den einen entscheidenden Grund für den Verzicht“, erklärt Marks. Es handele sich um einen persönlichen Entschluss. „Was ich danach machen werde, darüber mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist“, sagt die Diplom-Geografin. Bis zum Ende der Wahlperiode werde sie sich weiter mit voller Kraft dem Mandat und ihren Aufgaben im Ministerium und im Wahlkreis widmen.

Von Bernd Haase

Die Auslieferungsfahrzeuge stehen bereit: Amazon möchte noch vor Weihnachten den Betrieb in seinem Verteilzentrum im Gewerbegebiet Süd aufnehmen. Die Genehmigung ist im Rathaus fast fertig.

10.07.2019

Der Schützenverein und das Bürgerbataillon Steinhude laden zum Schützenfest ein, das von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Juli auf dem Festplatz gefeiert wird. Höhepunkt ist das Festessen am Sonntag.

10.07.2019

Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge mit einer Erhöhung der Parkgebühren auszugleichen, das funktioniert nicht. Die Werbegemeinschaft hat den Vorschlag der Ratsmehrheit kritisiert.

10.07.2019