Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Jugendkongress soll Vielfalt vermitteln
Umland Wunstorf Jugendkongress soll Vielfalt vermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 29.10.2018
Beim Jugendkongress im November 2014 war die Aula der Otto-Hahn-Schule gut gefüllt. Auch dieses Mal erwarten die Organisatoren 160 bis 180 Teilnehmer. Quelle: Mirko Bartels
Anzeige
Wunstorf

Die Otto-Hahn-Schule ist Austragungsort des vierten Wunstorfer Jugendkongresses. Bei der von der Stadt Wunstorf organisierten Veranstaltung sind am Donnerstag, 1. November, etwa 180 Schüler dabei. Dazu gehören neben Haupt- und Realschülern der Otto-Hahn-Schule auch Jugendliche aus der evangelischen IGS. Die Veranstaltung steht erneut unter dem Motto „Für Vielfalt und Toleranz – gegen Extremismus“. Beginn ist um 10 Uhr. Die Podiumsdiskussion (ab 11 Uhr) wird vom Rapper Spax moderiert.

Im Plenum und in Workshops sollen sich die Jugendlichen unter Anleitung von erfahrenen Referenten mit Diskriminierung, Rassismus und Extremismus befassen und sich mit Themen wie Ausgrenzung von Anderssein, Respekt vor dem Anderen und Umgang mit Vorurteilen auseinandersetzen. Ob „Alles schwul – oder was?“, „Was tun gegen Hass im Netz?“ oder „Heil! – Ist geil?“. Die Jugendlichen konnten aus mehreren Angeboten wählen. Die Präsentation der Workshop-Ergebnisse wird für 15 Uhr erwartet. Dazu werden neben den Mitschülern auch geladene Gäste erwartet. Um die Arbeit daraus nachhaltig zu machen, sollen die Inhalte anschließend im Unterricht nachgearbeitet werden.

Anzeige

Auch für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm haben die Veranstalter gesorgt: Live-Auftritte mit regional bekannten Musikern aus den Bereichen Rap und Hip-Hop werden für eine lockere Atmosphäre sorgen. Kleine Theaterszenen, von Schülern dargestellt, sollen die Workshop-Inhalte provokativ visualisieren, schreiben die Organisatoren in ihrer Ankündigung.

Von Christiane Wortmann

Wunstorf Unser „Tier der Woche“ - Meerschweinchen sind noch sehr scheu
30.10.2018