Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Amazon greift Paketdienste in Hannover an
Umland Wunstorf Amazon greift Paketdienste in Hannover an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.03.2019
Wie bereits in den USA und einigen deutschen Ballungsräumen könnte es bald einen direkt Lieferservice von Amazon in der Region Hannover geben. Quelle: ap
Anzeige
Hannover

Amazon betreibt bereits in anderen Großräumen Verteilzentren wie es jetzt in Wunstorf-Luthe geplant ist, von denen aus die Kunden des Unternehmens direkt beliefert werden. Zwar wollte ein Unternehmenssprecher nicht bestätigen, dass Amazon ein Verteilzentrum in Wunstorf plant, Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt hatte jedoch berichtet, dass Unternehmensvertreter ihr Projekt im Rathaus vorgestellt hatten.

900 Transporter täglich

Geplant ist offenbar, dass mehr als 900 Transporter täglich von dem Verteilzentrum starten, 300 Arbeitsplätze könnten in der ehemals von Lidl errichteten Logistikhalle entstehen.

Anzeige

Eigene Zustellung in Ballungsräumen

Der Unternehmenssprecher berichtete, dass unter anderem im Ruhrgebiet, in Duisburg und in Mannheim schon Amazon-Kunden über jeweilige Verteilzentren direkt beliefert werden. Es gebe immer mehr „Prime-Kunden“, die eine Lieferung noch am gleichen Tag wünschten, berichtete der Sprecher. Die Paketdienste wie DHL und DPD könnten das derzeit aber nicht leisten. Deshalb gehe Amazon in den Ballungsgebieten zu der eigenen Zustellung über.

Im Rat regt sich Widerstand

Im Wunstofer Rat regt sich inzwischen Widerstand gegen die Pläne. Angesichts von den prognostizierten mehr als 900 Transportern täglich sprach Ratsmitglied Rüdiger Hergt (fraktionslos) von „Irrsinn“.

Lesen Sie auch hier: Amazon plant Verteilzentrum in Wunstorf-Luthe

Von Mathias Klein