Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Archäologe prüft künftiges Gewerbegebiet
Umland Wunstorf Nachrichten Archäologe prüft künftiges Gewerbegebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 12.05.2016
Bodenuntersuchungen im Gewerbegebiet Luther Forst: Diese Scherbe schätzt der Archäologe Sebastian Düvel auf mindestens 2000 Jahre.s
Bodenuntersuchungen im Gewerbegebiet Luther Forst: Diese Scherbe schätzt der Archäologe Sebastian Düvel auf mindestens 2000 Jahre.s Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Der Wunstorfer Wirtschaftsförderer Uwe Schwamm hat auf das Feld östlich der Adolf-Oesterheld-Straße eingeladen, um dem Eindruck vorzubeugen, dass hier schon Streifenfundamente für eine große Logistikhalle entstehen. Als Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft für den Gewerbepark Wunstorf-Süd will er hier zwar in den nächsten Jahren auf rund 90.000 Quadratmetern neue Firmen ansiedeln - doch davor hat der Gesetzgeber eine archäologische Untersuchung gesetzt.

"Wir haben das mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt", berichtet Schwamm, den Auftrag bekam die Firma Archaeofirm aus Isernhagen. Ihr Mitarbeiter Düvel lässt nun von einem Baggerfahrer die oberen Erdschichten bis in einen Meter Tiefe vorsichtig abheben und blickt dann genau hin, was zum Vorschein gekommen ist. Vereinbart wurde eine Stichprobe von fünf Streifen, jeweils im Abstand von 50 Metern. "Alles können wir damit natürlich nicht finden. Ein Gräberfeld zum Beispiel könnte dazwischen unentdeckt bleiben."

In seinem Korb hat der Archäologe schon einige Scherben, eine davon ist noch gut erhalten und wohl mindestens 2000 Jahre alt. Bei wichtigeren Funden müsste er mit dem Landesamt abstimmen, wie er weiter vorgehen soll. "Intensivere Grabungen könnten dann einen bis drei Monate länger dauern. Von daher ist aber gut, dass diese Untersuchungen rechtzeitig vorab gemacht werde", sagt der Archäologe.

Fotostrecke Wunstorf: Archäologe prüft künftiges Gewerbegebiet

Von Sven Sokoll