Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Heerlager löst Suchen im Boden aus
Umland Wunstorf Nachrichten Heerlager löst Suchen im Boden aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:16 24.08.2017
Von Sven Sokoll
Gürtel- und Riemenschnallen aus Silber und Bronze. Quelle: privat
Anzeige
Wunstorf

Der Krieg hatte 1756 mit einem Angriff Preußens auf Sachsen begonnen. Das aufstrebende Preußen und auch das verbündete Kurhannover hatten damit nicht nur die Reichsführung gegen sich, auch die Franzosen als Garantiemacht des Westfälischen Friedens mischten sich ein und drangen nach Norddeutschland vor. Unter Marschall de Richelieu erreichten schließlich in dem August zwölf Regimenter Infanterie und 20 Regimenter Kavallerie Wunstorf.

Stolze fragte sich, ob er Zeugnisse im Boden davon finden würde, und verständigte sich mit dem Landesamt für Denkmalpflege und den Eigentümern der Flächen, die er untersuchen wollte. Bei der ersten Suche fand er tatsächlich eine 3-Pfennig-Kupfermünze aus Bayern aus dem Jahr 1750, die also zumindest zeitlich passen würde. Er fand aber auch weitere Münzen aus anderen Epochen, die unter der anderem aus Hessen, Braunschweig, dem Königreich Westfalen, den Niederlanden und Preußen stammten.

Anzeige

Auch Munition hat Stolze schon viel aus dem Boden geholt, Bleigeschosse, die aus Musketen oder Vorderlader-Pistolen abgefeuert wurden. Ein Teil seiner Funde sind in der Info des Heimatvereins Wunstorf zu sehen, aber auch andere Museen präsentieren sie.

In dem Zusammenhang hat der Hobbyforscher sich auch Gedenken darüber gemacht, wie die heutigen Funde einst in den Boden geraten sind. Bei Munition ist das nachvollziehbar. Werkzeuge liegen oft nah an Wegen und Feldrändern und könnten von Wagen gefallen sein oder bei einer Rast vergessen worden. Münzen verteilen sich oft weiter in der Landschaft. Das könne daran liegen, dass Reisende unterwegs abseits der Trasse einem dringenden Bedürfnis nachgekommen sind und dabei Wertsachen aus der Hose verloren haben. Ähnlich war es vielleicht auf den Plumpsklos, deren Inhalt oft später auf den sogenannten Fäkalackern entsorgt wurde.

Fotostrecke Wunstorf: Heerlager löst Suchen im Boden aus
Sven Sokoll 24.08.2017
Sven Sokoll 24.08.2017
Anzeige