Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Malerin und Fotograf zeigen ihre Arbeiten in der Kunstscheune
Umland Wunstorf Nachrichten Malerin und Fotograf zeigen ihre Arbeiten in der Kunstscheune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 22.02.2018
Manfred Wilke hat sich auf die aufwändige Fotografie fallender Wassertropfen spezialisiert. Quelle: Manfred Wilke
Steinhude

 Die Malerin Martina Veenhoven und der Hobbyfotograf Manfred Wilke eröffnen am Sonnabend, 24. Februar, um 16 Uhr ihre Ausstellung „Malerei trifft Fotografie“ in der Kunstscheune Steinhude. Gastgeber sind der Verlehrsverein und die Steinhuder Meer Tourismus GmbH. 

Martina Veenhoven ist bildenende Künstlerin im Bereich Malerei und Grafik aus Hannover. Sie zeigt eine Auswahl ihrer farbenprächtigen abstrakten Werke. Ihre Spezialität sind kleinformatige Bilder. 

Der autodidaktische Fotograf Manfred Wilke aus dem Calenberger Land, im Hauptberuf Tischler,  hat sich in seinen Fotografien auf die Darstellung von Wassertropfen spezialisiert. Er friert mit großem technischen Aufwand Momente mit fallenden Tropfen ein, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben. 

Die Ausstellung ist ab Freitag, 23. Februar, in der Kunstscheune, Meerstraße 9, 31515 Wunstorf-Steinhude zu sehen. Die Vernissage am Sonnabend ab 16 Uhr ist öffentlich. Die Werkschau ist bis zum 25. März zu besuchen. Die Kunstscheune ist freitags von 14 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind unter (0162) 1072403 zu vereinbaren.

Von Markus Holz

Die Regionsverwaltung hat die Endfassung der neuen Verordnung für das Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen fertig. Nach ihrer Auffassung wird der Flugbetrieb des Fliegerhorstes damit nicht gefährdet.

22.02.2018

Die neue Jugendpflegerin Carolin Arlt ist seit Dezember vor allem für die Kinder- und Jugendarbeit im Butteramt zuständig. Sie hat sich bereits einen Überblick über die Angebote in Wunstorf verschafft.

21.02.2018

Ex-Polizist Manfred Henze schildert in seinem Buch „Stehlen, Quälen, Morden – Das ist doch nicht erlaubt!“ Kriminalfälle. In der Abtei gab er vor 70 Besuchern unterhaltsam Einblicke in die Polizeiarbeit.

11.03.2018