Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neue Parkplätze werden schon gut angenommen
Umland Wunstorf Nachrichten Neue Parkplätze werden schon gut angenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.06.2017
Von Sven Sokoll
Der Verkehrsdezernent der Region, Ulf-Birger Franz (links), übergibt die neuen Pendlerparkplätze an Wunstorfs stellvertretenden Bürgermeister Ulrich Troschke. Besonderheit sind zwei Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Ob auch die beiden Stromsäulen für Elektrofahrzeuge angenommen werden, dazu gibt es bisher noch keine Einschätzung. Zum Pressetermin hatten die Vertreter der Region Hannover zumindest ein Fahrzeug aus dem eigenen Bestand mitgebracht. "Es ist der erste unserer Pendlerparkplätze in der Region, der mit solchen Säulen ausgestattet ist. Wir wollen Erfahrungen damit sammeln", betonte aber auch Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz.

Die Stationen betreiben die Stadtwerke Wunstorf, die für die ersten fünf Jahre kostenlosen Strom zugesagt haben. Bei guter Nachfrage können auch noch zwei weitere Säulen aufgestellt werden. Am Bahnhof Neustadt macht die Region derzeit schon einen ähnlichen Versuch mit Ladestationen für E-Fahrräder.

 "Die Erweiterung ist dringend notwendig gewesen", sagte der stellvertretende Bürgermeister Ulrich Troschke über die neuen Parkplätze und lobte auch die Idee, damit auch die Elektromobilität zu fördern. Die Stadt übernimmt den Unterhalt des Platzes, dessen Ausbau Land und Region finanziert hatten. Mehr als 1000 Autoparkplätze hatten Pendler schon bisher am Bahnhof Wunstorf nutzen können. Damit betreibt die Region jeden fünften ihrer Park+Ride-Stellplätze in Wunstorf. "Der Bahnhof bedient aber auch ein sehr großes Einzugsgebiet", sagte Franz

Im Moment gibt es noch keine konkreten Pläne, kurzfristig weitere Parkflächen auszuweisen. Die Region wird aber weiter beobachten, wie es es heißt. Grundsätzlich geht sie ja davon aus, dass die Fahrgastzahlen in den nächsten Jahren steigen werden. Und im Winterhalbjahr ist die Bedarf immer noch etwas größer, weil mehr Pendler mit dem Auto zum Bahnhof kommen. Wegen der notwendigen Fördermittel können Erweiterungen aber auch nur Schritt für Schritt umgesetzt werden, weil immer der Bedarf nachzuweisen ist.

Aus Wunstorf gibt es auch Forderungen, auch bei den Fahrradstellanlagen noch nachzurüsten. Ein Vorschlag lautet, platzsparend eine zweite Etage anzubieten. Nach Angaben der Regionsverwaltung ist das durchaus ein Thema, mit dem sie sich beschäftigt, wenn auch noch nicht in Wunstorf. Am Berliner Platz in Langenhagen testet die Region unterschiedliche Varianten von platzsparenden Fahrradgaragen.

Fotostrecke Wunstorf: Neue Parkplätze werden schon gut angenommen

Die Fußballer des Johanniter-Ortverbands Wunstorf-Steinhuder Meer haben in Oldenburg erstmals den Fußball-Landespokal der Hilfsorganisation gewonnen. In zwei Jahren wird damit das nächste Turnier in der Auestadt ausgetragen.

Sven Sokoll 24.06.2017

Der Wunstorfer Tjarbe Björkson ist erneut als ein großes Nachwuchstalent unter den Komponisten anerkannt worden. Beim Bundeswettbewerb Jugend komponiert hat der 13-Jährige einen von 16 Förderpreisen gewonnen. Diese wurden neben 14 Bundespreisen vergeben.

Sven Sokoll 24.06.2017

Tschüss, bye bye, macht es gut: Inge Keilwitz, Schulleiterin der Oststadtschule, hat sich am Dienstag in den Ruhestand verabschiedet. Als sie 1990 an der Wilhelmstraße anfing, war sie dort die jüngste Lehrerin. Zweimal leitete sie die Schule kommissarisch, 2012 übernahm sie die Leitung ganz.

23.06.2017