Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gestank in Schulpavillon hält weiter an
Umland Wunstorf Nachrichten Gestank in Schulpavillon hält weiter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.10.2017
Von Sven Sokoll
Im Pavillon der Grundschule Luthe ist der Geruch weiterhin zu wahrzunehmen.
Im Pavillon der Grundschule Luthe ist der Geruch weiterhin zu wahrzunehmen. Quelle: Lange-Schönhoff
Anzeige
Wunstorf

Das hat Dezernent Carsten Piellusch am Mittwoch dem Schulausschuss berichtet. Ein Baubiologe soll sich jetzt den Raum noch einmal ansehen und prüfen, welche weitere Schadstoffmessungen noch zu empfehlen sind.

Während der Umbau der Klein Heidorner planmäßig läuft, gibt es auch aus anderen Grundschulen Umbauwünsche, die auf der Liste der künftigen Ganztagsschulen weiter unten stehen. Eigentlich sollen dann alle Umbauten, auch für die Inklusion, auf einmal erledigt werden.

Jetzt haben die Bokeloher aber schon zusätzlichen Raumbedarf angemeldet, die Verwaltung bespricht mit ihnen, ob vielleicht Räume wie Umkleiden oder Jugendraum um- oder mitgenutzt werden können.

In der Albert-Schweitzer-Schule steht ohnehin eine Innensanierung an. Für die CDU berichtet Heinz-Gerhard Kück aus der Haushaltsklausur der Fraktion: "Wir wollen dort die dringendsten Sachen auf 2018 vorziehen." Für die Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und FDP ließ Bernd Maschke dafür Sympathien erkennen, doch ihre Klausur steht noch aus. "Wir müssen dabei das gesamte  Paket betrachten."

Ein gestiegener Raumbedarf der regionseigenen Paul-Moor-Schule wird nicht in der benachbarten anderen Förderschule, der Fröbelschule, gedeckt werden können. Unter anderem wird dort auch Platz für die Otto-Hahn-Schule benötigt. Das Angebot der Stadt, das Schulzentrum Steinhude mit zu nutzen, hat die Region abgelehnt. Die provisorischen Reparaturarbeiten an der gesperrten Sporthalle der Otto-Hahn-Schule sind unterdessen fast abgeschlossen, so dass sie Anfang November wieder nutzbar sein wird.

Für das Hölty-Gymnasium war für dieses Jahr schon Geld in den Haushalt eingestellt worden, jetzt hat die Stadtverwaltung auch die personellen Kapazitäten für eine Überplanung. In dem Gesamtkonzept sollen unter anderem Lösungen für Mensa, den veralteten Oberstufentrakt und das notwendige Raumangebot nach dem Ende der Außenstelle in Steinhude gefunden werden.