Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Seeadler muss sich nach Unfall erholen
Umland Wunstorf Nachrichten Seeadler muss sich nach Unfall erholen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 09.07.2017
Von Kathrin Götze
Dr. Florian Brandes untersucht den verletzten Seeadler in der Wildtier- und Artenschutzstation. Quelle: Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen
Anzeige
Sachsenhagen

Offenbar war der männliche Vogel mit einem Auto kollidiert, er saß benommen am Straßenrand. Stationsleiter Florian Brandes machte sich sofort auf den Weg, um das Tier zu bergen. Mit geübtem Griff fing er ihn ein.

In der Station wurde das Tier ausführlich untersucht und geröntgt - glücklicherweise habe man dabei keine sichtbaren Verletzungen feststellen können, berichtet Brandes: "Vermutlich hatte der Vogel Glück und nur ein leichtes Schleudertrauma", sagt der Tierarzt. Innerhalb von wenigen Tagen habe der Adler sich in einer großen Voliere der Wildtierstation erholt, sei bereits am Montag wieder ausgewildert worden.

Anzeige

Auch Thomas Brandt von der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM) ist erleichtert über den glimpflichen Ausgang. Denn ziemlich sicher handle es sich bei dem Adler um den Vater des Jungvogels, der noch im Horst am Westufer des Steinhuder Meeres sitzt und bald ausfliegen kann, wenn alles gut geht.

Das Brutpaar ist dort seit einigen Jahren ansässig, hatte im Frühjahr schon gegen ein konkurrierendes Paar anzukämpfen, sodass sich die Brut einige Wochen nach hinten verschob. Bei Seeadlern sorgen beide Elterntiere für das Junge, füttern und verteidigen es. Der Ausfall eines Elternteils könne schlimmstenfalls auch den Verlust des Jungvogels nach sich ziehen. Die Mitarbeiter der ÖSSM wollen die Entwicklung in den nächsten Tagen ganz genau im Auge behalten.

Ein wenig Gutes hatte der Unfall aus Sicht der Tierschützer: Während des Aufenthalts in der Wildtierstation wurde der Seeadler beringt, kann nun leichter identifiziert werden. Davon erhoffen sich die Biologen weitere Erkenntnisse über Verhalten und Wege des Tieres.

Beim Anbringen der beiden Ringe halfen Joachim Neumann vom NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde und Peter Görke von der AG Adlerschutz und Seeadler-Betreuer in Niedersachsen. das Tiervträgt nun auch einen Farbring mit der Nummer W2-71 in Großbuchstaben, die mit Fernglas oder Spektiv gut aus der Entfernung abgelesen werden können. "Wir hoffen, dadurch auch in Zukunft etwas über das Wohlergehen unseres seltenen Pfleglings zu erfahren", sagt Brandes.

Seeadler am Steinhuder Meer

Der Horst am Westufer des Steinhuder Meeres ist vom Rundweg aus mit einem Fernglas gut zu beobachten. Seit einigen Jahren ist dort ein Brutpaar ansässig, das jährlich einen Jungvogel aufzieht.

Zuvor hatte dort ein anderes Weibchen zwei Jungvögel durchgebracht, ein weiteres brachte es auf drei Nachkommen in einem Jahr. Dieses Weibchen wurde allerdings im Anschluss lange vermisst, bis Jäger es bei Nöpke fanden: Es war offenbar in eine Windkraftanlage geflogen und verendet. Heute ist das Tier präpariert und in der ÖSSM in Winzlar ausgestellt. Lange Zeit sendete auch eine Webcam Bilder vom Horst ins Internet - doch die Verbindung ist Ende Mai abgerissen - repariert werden kann erst nach der Brutsaison, wie es heißt.

Fotostrecke Wunstorf: Seeadler muss sich nach Unfall erholen
Kathrin Götze 08.07.2017
08.07.2017