Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So schön soll es zu Weihnachten leuchten
Umland Wunstorf Nachrichten So schön soll es zu Weihnachten leuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:47 28.10.2014
Ein Anfang: So soll die künftige Weihnachtsbeleuchtung in der Fußgängerzone aussehen. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Dieser Versuch soll Lust auf mehr machen - und nach den ersten Eindrücken könnte das durchaus gelingen. Die Werbegemeinschaft hat am Sonntagabend drei Bäume mit stimmungsvoller Weihnachtsbeleuchtung versehen lassen. Allein im größten Baum in der Mitte sind es mehr als 3000 Lichtpunkte, die für Atmosphäre sorgen. „Alle, die es gesehen haben, waren begeistert“, sagte der Vorsitzende der Gemeinschaft, Uwe Elsner. Tags zuvor hat ihn das Unternehmen Luminar angerufen und einen kurzfristigen Termin zur Insallation angeboten, berichtete Elsner.

Gemeinsam mit einem echten Tannenbaum in einer Bodenhülse und Engelsflügeln am Laternenpfahl soll ein Ensemble entstehen, das sich, wenn es gut läuft, in den nächsten Jahren in anderen Ecken der Einkaufsmeile wiederholt, wenn es auf Weihnachten zugeht. Allerdings: Das notwendige Geld dafür, mehr als 30.000 Euro, hat die Werbegemeinschaft in diesem Jahr noch nicht zusammenbekommen. „Wir hoffen, dass wir dann leichter die nötigen Sponsoren finden können, wenn die Leute sich so schon einen Eindruck machen können“, sagte Elsner. Die Gemeinschaft zahlt aus ihrer Kasse 10.000 Euro, mehr gehe nicht. Der Weihnachtsmarkt sei ohnehin der größte Ausgabeposten der Werbegemeinschaft.

Der neue Weihnachtsschmuck ist notwendig geworden, weil die neuen festen Leuchten in der Fußgängerzone für die bisherige Form nicht mehr geeignet sind. Im Sommer hatte Elsner schon beklagt, dass wegen der mangelnden Unterstützung von allen Seiten auch nach zwei Jahren noch kein Nachfolgelösung gefunden worden war.

von Sven Sokoll

Die Grundschule Steinhude ist erneut als „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet worden. Zum ersten Mal hatte sie diesen Preis im Oktober 2012 erhalten.

26.10.2014

Einen neuen Schritt bei der Friedhofskultur geht die Stiftsgemeinde mit Gärtnereien und Steinmetzen: Gestern ist der erste niedersächsische Memoriam-Garten auf dem südlichen Teil des Friedhofs der Gemeinde eröffnet worden.

Sven Sokoll 26.10.2014

Zwei Menschen sind bei einem Unfall auf der Heidorner Straße am Freitagmittag schwer verletzt worden. Ein 73-jähriger Autofahrer hatte beim Abbiegen einen entgegenkommenden Passat übersehen.

Albert Tugendheim 25.10.2014