Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadt braucht Wahlhelfer für 11. September
Umland Wunstorf Nachrichten Stadt braucht Wahlhelfer für 11. September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.05.2016
Die Stadt Wunstorf sucht Wahlhelfer.
Die Stadt Wunstorf sucht Wahlhelfer. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Anzeige
Wunstorf

Jeweils acht Helfer werden einem Wahllokale zugeteilt, so dass die Stadt insgesamt 264 von ihnen benötigt. Einen großen Teil haben allerdings  schon Verwaltungsmitarbeiter und regelmäßige Helfer besetzt, so dass aktuell noch 67 Ehrenamtliche gesucht werden. "Wir setzen dabei immer auf Freiwilligkeit und sind damit bisher auch gut hingekommen, ohne dass wir jemanden verpflichten mussten", sagt Stadtsprecher Hendrik Flohr.

In der Regel teilen sich die Wahlhelfer den Tag in zwei Schichten auf, so dass sie nicht die ganz Wahlzeit von 8 bis 18 Uhr im Wahllokal sein müssen. Um dann die Stimmen auszuzählen, wird aber jeder benötigt. "Leider ist die Auszählung bei der Kommunalwahl immer kompliziert", räumt Flohr ein, denn drei Stimmen können über unterschiedliche Listen verteilt werden. Immerhin sind es nur drei Stimmzettel pro Wähler statt der möglichen fünf, weil Regionspräsident und Bürgermeister im September noch nicht wieder neu gewählt werden. Damit wird auf jeden Fall auch keine Stichwahl notwendig.

Jeder Deutsche oder EU-Bürger, der am Tag der Wahl mindestens 16 Jahre alt ist, darf wählen und sich damit auch selbst als Wahlhelfer engagieren. Immerhin bekommt er dafür eine Entschädigung von 30 Euro. Wer der Stadt seine Dienste anbieten will, kann sich im Bürgerbüro unter den Telefonnummern (05031) 101-400, -404 oder 445 oder per E-Mail an buergerbuero@wunstorf.de unter dem Stichwort "wahlhelfer" melden.

Von Sven Sokoll