Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadtjugendring plant Kinder- und Jugendtag
Umland Wunstorf Nachrichten Stadtjugendring plant Kinder- und Jugendtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.05.2017
Bei den Planungstreffen zum Kinder- und Jugendtag werden Ideen entwickelt, kommen die Vereinsvertreter miteinander ins Gespräch. Quelle: Lange-Schönhoff
Anzeige
Wunstorf

"Wer beim Kinder- und Jugendtag in der Fußgängerzone und rund um die Stadtkirche dabei sein möchte, kann sich noch mit einbringen", sagte Vorstandsmitglied Nadine Heuer. Das nächste Planungstreffen sei für den 12. Juni geplant. Dann sollten die Vereinsvertreter in für sie typischer Kleidung kommen. Es sei nämlich ein Foto für die Zeitung geplant, begründete sie die Idee.

Beim nächsten Jugend- und Kindertag schon mit dabei sind unter anderem die Pfadfinder. Sie bringen einen Kochtisch mit und werden Exotisches über dem Lagerfeuer zubereiten. Bei der Kunstschule können Besucher Spiele aus Recycling-Material herstellen, beim Kinder- und Jugendzentrum "Der Bau-Hof" Wikinger-Stühle aus Holz bauen. "Wir würden uns freuen, wenn es mehr Ideen gibt, die auch die 15- bis 16-Jährigen ansprechen. Gern würden wir diese Altersgruppe nämlich als Ehrenamtliche gewinnen", wünschte sich Heuer.

Anzeige

Außer mit den Vorbereitungen zum Aktionstag beschäftigten sich die Mitglieder auch mit der Vergabe der jährlichen Zuschüsse an die Vereine. Leider reiche der Betrag, der von der Stadt komme nicht aus, um alle Projekte zu unterstützen, die förderungswürdig seien. Darunter fielen zum Beispiel auch die Schulungen für die Jugendleitercard (Juleica). Der Bedarf sei groß, betonte Nadine Heuer. "Zurzeit bekommen wir etwa 15 000 Euro, das ist zu wenig. Wir haben aber bereits einen Antrag auf Erhöhung bei der Verwaltung gestellt", versicherte sie.

Nach dem Kinder- und Jugendtag im September muss sich der Stadtjugendring um interne Veränderungen kümmern. Im Vorstand wird es einen Wechsel geben. Kassenprüfer Wolfgang Kitz, Beisitzer Jonas Thumbrinck und Vorsitzender Holger Battermann geben im November ihre Ämter aus beruflichen Gründen ab. "Wir suchen daher schon jetzt engagierte Wunstorfer, die gern Jugendarbeit machen wollen", sagte Heuer. Battermann arbeitet seit 20 Jahren im Vorstand mit. Es müsse junges Blut in den Vorstand, sagte der Vorsitzende schmunzelnd.

Eine Mitgliedschaft beim Stadtjugendring haben mittlerweile mehr als 40 Vereine und Institutionen. Ganz neu mit dabei ist die Lichtblick-Christengemeinde. Die evangelische Freikirche mit Sitz an der Neustädter Straße stellte sich während der Versammlung den Vereinsvertretern vor.

Zum 14. Kinder- und Jugendtag: Auch die Pfadfinder sind wieder dabei: Sie bringen ihre Outdoor-Küche mit. Quelle: Lange-Schönhoff

Von Christiane Lange-Schönhoff