Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Neue Feuerwache soll 2020 gebaut werden
Umland Wunstorf Neue Feuerwache soll 2020 gebaut werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 04.12.2018
Die Ortsfeuerwehr Mesmerode soll bald umziehen. Quelle: Sven Sokoll
Mesmerode

Bevor sie ein gemeinsames Gerätehaus beziehen, wollen die Ortsfeuerwehren aus Mesmerode und Bokeloh ihre schon bisher enge Zusammenarbeit noch weiter ausbauen. Das hat Ortsbrandmeister Florian Rust am Sonnabend in der Jahresversammlung der Mesmeroder berichtet. Rust hatte zum 1. Juli die Nachfolge von Carsten Gärtner angetreten, den seine Feuerwehr mit einer Feier verabschiedet hat.

Von den 41 Ausbildungs- und Übungsdiensten der Aktiven wurden in diesem Jahr allein vier Wehr- und vier Atemschutzdienste gemeinsam mit den Bokelohern ausgerichtet. Für den gemeinsamen Bau südlich der Mesmeroder Straße läuft derzeit die genaue Raumplanung, über die die Politik dann einen Grundsatzbeschluss fassen soll. Auf dieser Basis wird ein Fachplaner im nächsten Jahr weiter arbeiten. Parallel soll auch die Änderung von Flächennutzungs- und Bebauungsplan bis Ende nächsten Jahres zum Abschluss gebracht werden. „Der Ausblick ist, dann 2020 mit dem Bau beginnen zu können“, sagte Stadtsprecher Alexander Stockum.

Fünf Mal musste die Mesmeroder Feuerwehr in diesem Jahr zu Einsätzen ausrücken, allerdings überwiegend in anderen Ortsteilen. Dazu zählten die Brände am Steinhuder Ratskellergelände und von Strohballen in Blumenau sowie zwei Sturmschäden in der Kernstadt.

Insgesamt beteiligten sich 24 Aktive und 14 Mitglieder der Altersgruppe und leisteten so 3501 Stunden für die Allgemeinheit. Unter anderem organisierten und begleiteten sie Veranstaltungen wie die Eimerfestspiele, Schützenfeste und den Tag der Bundeswehr auf dem Fliegerhorst. Der Osterbrand, der mittlerweile das große Osterfeuer ersetzt, soll im nächsten Jahr vor der Feuerwache seinen Platz finden. Außerdem werden die Mesmeroder im nächsten Jahr ein neues Löschfahrzeug bekommen, was der Erste Carsten Piellusch und der stellvertretende Stadtbrandmeister Sven Möllmann ansprachen.

Befördert wurden in der Versammlung die neue stellvertretende Ortsbrandmeisterin Kirsten Niemeyer zur Löschmeisterin. Sie ist die erste Frau im Stadtkommando. Leon Troschke, Daniel Schultz und Niklas Prochnow sind jetzt Hauptfeuerwehrmänner, Oliver Glawon Oberfeuerwehrmann. Geehrt wurden Fritz Knölke, der seit 70 Jahren Mitglied ist, und Ehrenortsbrandmeister Gerhard Dziallas, der es auf 60 Jahre bringt. Siegfried Schneider und Bernd Dziallas wurden für 40 Jahre ausgezeichnet.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Tierheim in Wunstorf sucht für zwei Kaninchen neue Besitzer. Jon und Sansa sind liebe Tiere, die viel Abwechslung und Beschäftigung brauchen. Die neuen Besitzer sollten darum ausreichend Platz haben.

07.12.2018

Das ist eine süße Idee. Gleich neben dem Naschwerk der Schmalzkuchenbäckerei am Eingang Südstraße von Wunstorfs Weihnachtsmarkt, gibt es einen Briefkasten, der ganz anders aussieht, als andere.

07.12.2018

Der Bau- und Planungsausschuss in Hagenburg hat einer Bebauungsplanänderung zugestimmt, die der Discounterkette Aldi ermöglichen soll, ihre Filiale zu erweitern.

04.12.2018