Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Stadt beschafft Corona-Selbsttests für Kita-Kinder
Umland Wunstorf

Stadt Wunstorf beschafft Corona-Selbsttests für Kita-Kinder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 18.05.2021
Auch in für Kitakinder sollen regelmäßige Corona-Selbsttests möglich sein.
Auch in für Kitakinder sollen regelmäßige Corona-Selbsttests möglich sein. Quelle: Jan-Erik Bertram
Anzeige
Wunstorf

Die Stadt wartet nicht mehr auf eine angekündigte Lieferung des Landes mit Corona-Selbsttests für die Kitas. „Wir haben gehört, dass die Lieferung sich bis August verzögern soll. So lange wollen wir aber doch nicht mehr warten“, sagte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt. Der Verwaltungsvorstand habe deshalb am Montag beschlossen, dass die Stadt bis dahin Tests für die Wunstorfer Kitas selbst besorgt, um die Sache zu beschleunigen.

Grünen geht es um das Wohl der Kinder

Die Grünen hatten noch am Montag in einer Pressemitteilung gefordert, dass nach Arbeitnehmern und Schülern jetzt Kitakinder dringend die Möglichkeit bekommen müssen, regelmäßig getestet zu werden. „Hier ist schnelles Handeln gefragt. Es geht um das Wohl unserer Kinder und darum, dass sich Corona in Wunstorf nicht erneut weiter ausbreitet“, betonte darin der Bürgermeisterkandidat Frank Kettner-Nikolaus.

Lesen Sie au ch: Kinder testen sich mit Lollitests

Andere Kommunen geben Lollitests aus

Kitas in den umliegende Kommunen wie Garbsen und Seelze verteilen die sogenannten Lollitests an die Eltern der Kinder, damit diese zuhause Tests vornehmen können. Für Wunstorfer Kindergartenkinder gebe es zurzeit keine Möglichkeit zum Test vor dem Kita-Besuch. „So sehr sich Eltern freuen, dass Ihre Kinder seit 10. Mai wieder die Kita besuchen können, so sehr sind sie auch in Sorge um sie vor der Ansteckung mit dem Covid-19- Erreger“, sagte die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Anne Dalig.

Der Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer der Johanniter, der in Wunstorf Kitas, Krippen und Horte betreibt teilt mit, dass bislang in den Kindergärten noch nicht bei den Kindern getestet wird. Es sei aber durch die Stadt in Planung, bestätigt Sprecher Timo Brüning. Getestet werden aber nur Kindergartenkinder, keine Krippenkinder. „Unser Personal testet sich bereits seit langer Zeit regelmäßig nach einem durch die Johanniter festgelegten Rhythmus. Dieser hängt vom Inzidenzwert ab. Im Moment testet sich das Personal zwei Mal pro Woche“, sagte Brüning weiter.

Von Sven Sokoll und Anke Lütjens