Stadt Wunstorf fordert: Ein-Euro-Jobber weiter einsetzen
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Stadt fordert: Ein-Euro-Jobber weiter einsetzen
Umland Wunstorf

Stadt Wunstorf fordert: Ein-Euro-Jobber weiter einsetzen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 22.04.2020
Die Wunstorfer Tafel bleibt auch in Corona-Zeiten aktiv. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Wunstorf

Die Stadt Wunstorf hat das Jobcenter aufgefordert, den Einsatz von Ein-Euro-Jobbern auch während der Corona-Krise zuzulassen. Dieses hatte das in einen Rundschreiben unterbunden, wovon unter anderem die Wunstorfer Tafel besorgt reagierte. Sie bekommt Unterstützung von neun Helfern bei diesen sogenannten Arbeitsgelegenheiten (AGH).

Das Jobcenter hat sich auf eine Allgemeinverfügung des Landes bezogen. Wunstorfs Erster Stadtrat Carsten Piellusch betonte, darin sei zu Recht geregelt worden, dass die Arbeitslosen derzeit nicht an Kursangeboten in der Volkshochschule und privaten Bildungsträgern teilnehmen dürfen. „Der Einsatz der AGH-Kräfte ist aber mit einem Lernen in Gruppen in keinster Weise vergleichbar“, sagte der Sozialdezernent. Zudem dürften berufliche Tätigkeiten weiterhin ausgeübt werden – und darauf soll die Tätigkeit ja gerade hinführen. Auch der soziale Kleiderladen und die Stadt dürften dann wieder ihre Kräfte einsetzen, während das Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof und die Kita St. Bonifatius derzeit ganz pausieren müssen.

Anzeige

Grüne: Tafeln sind systemrelevant

Auch die Grünen haben entsetzt darauf reagiert, dass die Ein-Euro-Jobber nicht mehr bei der Tafel arbeiten dürfen. Diese seien gerade in der Krise eine wichtige Stütze der Arbeit gewesen. „Wie kann es sein, dass Tafeln nicht als systemrelevant gelten! Wer die Schlange der Bedürftigen an Ausgabetagen sieht, hat dafür kein Verständnis”, sagte der Parteivorsitzende Dustin Meschenmoser nach einer Pressemitteilung.

In einem bedingungslosen Grundeinkommen, über das in der Bundesregierung diskutiert wird, würde sein Co-Vorsitzender Sebastian Gercken einen wichtigen Beitrag dazu sehen, dass in einer solchen Krise viele Menschen weniger Sorge hätten.

Das tägliche HAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Hannover täglich gegen 6 Uhr im E-Mail-Postfach.

Lesen Sie auch

Wunstorfer Tafel: Ein-Euro-Jobber dürfen nicht mehr helfen

Von Sven Sokoll