Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf 18-Jährige überstehen Wildunfall leicht verletzt
Umland Wunstorf

Wildunfall bei Wunstorf endet mit Totalschaden und zwei Leichtverletzten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 18.10.2020
Achtung Wild: In Wunstorf sind zwei Menschen verletzt worden, weil der Fahrer einem Tier ausweichen wollte. Quelle: Arne Dedert/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Wunstorf

Zwei Autoinsassen sind am Sonnabend bei einem Unfall auf der B 441 leicht verletzt aus ihrem schwer beschädigten Wagen gestiegen. Nach Polizeiangaben waren der 18-jährige Fahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin gegen 6.25 Uhr von Wunstorf in Richtung Altenhagen unterwegs. Hinter dem Bahnübergang am Abzweig Cronsbostel nach Bokeloh soll ein Wildtier auf die Straße gelaufen sein.

Der Fahrer versuchte auszuweichen, verlor aber die Kontrolle. Der Mercedes habe sich quer gestellt und mehrfach überschlagen, schreibt die Polizei. Die beiden Insassen konnten sich selbst befreien und waren ansprechbar. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte die 18-Jährigen und brachte sie zur Beobachtung in eine Klinik. Am Fahrzeug soll Totalschaden entstanden sein. Um welche Tierart es sich handelte, ist der Polizei nicht bekannt.

Anzeige

Alle aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr finden Sie hier. 

Von Markus Holz