Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Rote Ampel: Fußgänger beleidigt Polizisten
Umland Wunstorf Rote Ampel: Fußgänger beleidigt Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 26.12.2018
Polizisten sind in der Nähe des Bahnhofs beleidigt worden. Quelle: Archiv
Wunstorf

Polizeibeamte hat ein kontrollierter Fußgänger am ersten Weihnachtstag beleidigt. Die Polizisten hatten um 19.40 Uhr gesehen, dass er vom Bahnhof kommend über die Bundesstraße 441 gegangen war, obwohl die Ampel für ihn rotes Licht zeigte. Als sie ihn anhielten, war er nach Angaben der Beamten „uneinsichtig und respektlos“. Einen festen Wohnsitz hat er derzeit nicht. Die Polizei stellte aber fest, dass die Staatsanwaltschaft Hannover in zwei Verfahren gegen ihn ermittelt und deshalb nach ihm suchen ließ. Als die Beamten ihm das übermittelten, fielen die Beleidigungen. Daraufhin schrieben die Polizisten eine weitere Strafanzeige.

Weitere aktuelle Polizeimeldungen aus Wunstorf lesen Sie hier.

Von Sven Sokoll

Während seiner Besuchstour an Heiligabend hat Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt den Idenser Martin Barth offiziell zum Ortsbrandmeister ernannt. In der Kernstadt-Feuerwehr steht auch ein Wechsel an.

27.12.2018

An den Weihnachtsfeiertagen gehört ein schönes Frühstück dazu. Wie haben die Bäckereien in Wunstorf geöffnet? Wo bekommt man Brötchen? Hier finden Sie eine Übersicht der uns bekannten Öffnungszeiten.

24.12.2018

Auf der Bundesstraße 441 am Abzweig nach Schloß Ricklingen sind am Sonntag zwei Autos kollidiert. Eine Fahrerin wurde leicht verletzt.

24.12.2018