Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf „3000 Schritte für die Gesundheit“ – findet bald zweimal pro Woche statt
Umland Wunstorf

Wunstorf: 3000 Schritte für die Gesundheit ist ein Erfolgsmodell

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 03.12.2019
Volker Kaufmann, Regionaldirektor der AOK (vorne rechts), übergibt Schlüsselbänder mit Namensschildern an Lothar Peters vom TuS Wunstorf. Quelle: Anke Lütjens
Wunstorf

„3000 Schritte für die Gesundheit“ heißt es jeden Dienstag, um 10 Uhr vor dem Stadttheater. Bis zu 35 Teilnehmer wandern auf zwei verschiedenen Routen durch Wunstorfs Innenstadt. Unterwegs machen sie gymnastische Übungen, wie Lothar Peters vom TuS Wunstorf erläutert. Das Ziel des Projekts ist, etwas für die Gesundheit zu tun und das Miteinander zu stärken. Der TuS und das Bewegungsnetzwerk Wunstorf 50 Plus bieten die Aktion seit dem 27. April an.

Volker Kaufmann, Regionaldirektor der AOK, stellt als Unterstützer Namensbänder für die Beteiligten zu Verfügung, um die persönliche Kommunikation zu fördern. Ausgebildete Bewegungsbegleiter führen die Teilnehmer aller Altersgruppen durch die Stadt. Manche Teilnehmer treffen sich im Anschluss in einem Café wieder, wo sie mit den neuen Bekanntschaften Zeit verbringen.

Die Teilnehmer sind bei jedem Wetter unterwegs. Die wöchentliche Aktion ist sogar so erfolgreich, dass für das nächste Jahr ein weiterer Tag zum Wandern dazukommen soll.

Von Jehaan Elhout

Rund 30 Betroffene, die an Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) leiden, haben in Wunstorf-Großenheidorn eine Selbsthilfegruppe gegründet. Im Mittelpunkt der Diskussion stand das Essen außer Haus – und die Planung eines gemeinsamen Restaurantbesuches.

03.12.2019

Für den guten Zweck: Die Tafel Wunstorf startet am Donnerstag, 5. Dezember, ihren Weihnachtsmarkt vor dem Eingang von Marktkauf. Neben Bratwurst und Kunsthandwerk können die Besucher dieses Jahr auch lernen, wie man aus alten Gegenständen Neues machen kann.

03.12.2019

Beim Klimaaktionstag des Kinder- und Jugendzentrums Der Bau-Hof Wunstorf haben die Besucher vor allem eins gelernt: Wie man nachhaltiger leben kann. Jetzt plant das Jugendzentrum einen weiteren Klimaaktionstag.

03.12.2019