Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf AWO betreibt künftig Kita Sorsumer Straße
Umland Wunstorf

Wunstorf: AWO betreibt künftig Kita Sorsumer Straße

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:00 27.01.2020
Zwischen der König-Ludwig-Straße und dem Plantagenweg entstehen Wohnungen und eine Kita. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Für zwei neue Kitas in der Kernstadt sollen die politischen Gremien die Planung in den nächsten Wochen weiter voranbringen, und zwar für die Sorsumer Straße und auf dem früheren Mühlengelände.

Für die Sorsumer Straße rechnen die Partner mit einer Eröffnung Ende dieses oder Anfang des nächsten Jahres. Das Gebäude, das die H. A. Vogt GmbH errichten will, betreibt dann die AWO, wie der Rat schon in einer früheren Beratungsrunde beschlossen hat. Bis zu 80 Kinder sollen dort betreut werden.

Standort schließt sich an Wohnviertel an

Auf einem früheren Gärtnereigelände zwischen Plantagenweg und König-Ludwig-Straße will die Firma Helma aus Lehrte bis zu 90 Wohnungen bauen. Die Politik hat das Bebauungsplanverfahren im Sommer 2019 zum Abschluss gebracht. Bei den Planungen war auch ein Platz für die neue Kita vorgesehen worden. Gebaut wird dort aber noch nicht.

Nach dem Betriebsführungsvertrag mit der AWO, dem die Politiker jetzt zustimmen sollen, sind auf den 850 Quadratmetern Kita-Nutzfläche zu Beginn zwei Krippengruppen mit jeweils 15 Plätzen sowie zwei Kindergartengruppen mit jeweils 25 Plätzen vorgesehen. In der Regel sollen die Kinder zwischen 8 und 16 Uhr betreut werden, mit einem möglichen Frühdienst ab 7 Uhr und einem Spätdienst bis 17 Uhr.

Nach einer vorläufigen Konzeption sollen in den Räumen unterschiedliche Bereiche geschaffen werden, die sich mit flexiblen Möbeln auch ändern lassen. Und auch der Tagesablauf soll so gestaltet werden, dass den Kindern viel Zeit für eigenständiges Handeln bleibt. Die AWO beteiligt sich mit 40.000 Euro an den Einrichtungskosten, die Stadt steuert bis zu 230.000 Euro bei.

Keine Einwendungen an der alten Mühle

Für das Areal des früheren Mühlengeländes südlich der Aue kommt jetzt das Verfahren zum geänderten Flächennutzungsplan zum Abschluss. Nachdem die alte Mühle saniert und daneben ein neues Wohngebäude errichtet wurde, sollen in Richtung In den Ellern weitere Wohnungen und eine Kita entstehen. Dagegen kamen in dem Verfahren auch keine Einwände. Allerdings rechnet die Stadt nach ihren letzten Planungen erst für den Sommer 2022 mit einer Eröffnung.

Am früheren Mühlen-Gelände soll ebenfalls eine Kita entstehen. Quelle: Sven Sokoll

Wegen der großen Nachfrage nach Kita-Plätzen entstehen derzeit in neuen Baugebieten nach Möglichkeit immer auch neue Kitas, so ist es jetzt auch am Steinhuder Ortsrand geplant. In der Kernstadt soll außerdem eine neue Kita an der Portlandstraße entstehen, allerdings im Gewerbegebiet, nicht in ein Wohngebiet eingebettet.

Der Ortsrat Wunstorf berät über beide Vorlagen am Mittwoch, 5. Februar. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18 Uhr im Rathaus.

Lesen Sie mehr

Von Sven Sokoll

Die Evangelische IGS Wunstorf nimmt am Donnerstag, 6. Februar, und Freitag, 7. Februar, Anmeldungen für die Oberstufe entgegen. Die Unterlagen müssen persönlich eingereicht werden. Außerdem müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

27.01.2020

Beim ersten Barcamp für Hagenburg haben mehr als 50 Bürger in 20 Workshops über Zukunftsideen diskutiert. Dem Initiator Lars Diedrichkeit ist wichtig, dass die Menschen Veränderungsprozesse aktiv mitgestalten.

27.01.2020

103 Kinder und Jugendliche haben am Sonnabend in Laatzen beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert ihr Können unter Beweis gestellt. Die Besten dürfen jetzt beim Landeswettbewerb vom 19. bis 22. März in Hannover antreten.

26.01.2020