Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Amazon will im Herbst Betrieb aufnehmen
Umland Wunstorf

Wunstorf: Amazon will im Herbst in Luthe Betrieb aufnehmen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 23.07.2019
Amazon nimmt im Herbst den Betrieb im ehemaligen Lidl-Zentrallager auf. Quelle: Rita Nandy (Archiv)
Luthe

In der Stadt ist es ein offenes Geheimnis, jetzt hat es Amazon offiziell bestätigt: Der Konzern wird ab Herbst den Betrieb eines neuen Verteilzentrums im Gewerbegebiet Süd aufnehmen. In einer Pressemitteilung am Dienstag verkündete das Unternehmen, das bisher zu den Plänen geschwiegen hatte, Details: „Amazon wird ein neues Verteilzentrum in Wunstorf eröffnen und dort mit circa zehn unabhängigen Lieferpartnern zusammenarbeiten, um die schnelle und zuverlässige Paketzustellung zu ermöglichen.“

Auslieferung nicht während des Berufsverkehrs

Stadtsprecher Alexander Stockum bestätigte auf Nachfrage: „Ein schwieriger Punkt war bisher das Verkehrsgutachten, dies stellt sich aber jetzt als verträglich dar.“ Das von Amazon beauftragte Gutachten sieht vor, dass die Auslieferfahrzeuge zwischen 9 und 13 Uhr starten und daher nicht zu Zeiten des Berufsverkehrs fahren. Die Rückkehr der Lieferanten erfolge überwiegend nach 19 Uhr und somit nach dem Feierabendverkehr.

Zwar sei die vom Unternehmen versprochene Kostenübernahme für den Bau einer Ampelanlage an der Einmündung der B 441 in die Adolf-Oesterheld-Straße (K 344) mit Kosten von bis zu 250.000 Euro noch nicht unterschrieben, das sei aber nur noch eine Frage der Zeit, sagte Stockum. „Es gibt noch einige letzte Endabstimmungen zu treffen, aber das ist absehbar. Von daher ist der Termin im Herbst nicht unrealistisch“, erklärte der Stadtsprecher. Der Genehmigung für Amazon, im ehemaligen Logistikzentrum der Firma Lidl an der Adolf-Oesterheld-Straße ein hochmodernes Verteilzentrum zu errichten, stehe also nichts mehr im Weg.

Amazon setzt auf externe Logistikunternehmen

„Wir freuen uns sehr, ein Verteilzentrum in Wunstorf zu eröffnen, in dem mehr als 20 Jahre lang logistische Kompetenz, technologischer Fortschritt und Investitionen in die Transportinfrastruktur stecken“, sagte Bernd Gschaider, Direktor von Amazon Logistics in Deutschland. Man werde auf lokale Logistikpartner zurückgreifen, wie das Unternehmen erklärte. Zudem würden für die Bevölkerung neue Beschäftigungsmöglichkeiten entstehen. „Amazon wird circa 200 Arbeitsplätze auf den 25.000 Quadratmetern des neuen Verteilzentrums schaffen. Für die Auslieferung der Pakete an die Kunden werden bei den Lieferpartnern etwa 500 Fahrer zuständig sein“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Lesen Sie mehr zum Thema

Transporter stehen schon bereit

Von Marleen Gaida

Wie die Polizei mitteilt, gehen die Ermittler davon aus, dass die 57-jährige Bewohnerin den Hausbrand in Luthe am Montag fahrlässig verursacht hatte. Ein 73-Jähriger hatte die Frau aus den Flammen gerettet.

23.07.2019

Alaaeddeen Basheer kam 2015 nach 15-tägiger Flucht nach Wunstorf. Die Stadt war eigentlich nicht das Ziel des Syrers, doch der Verwaltungsexperte hat dort sein Glück gefunden: Seit Kurzem hat er sogar einen Job in der Personalabteilung der Stadt.

24.07.2019

Straßen in Wunstorf werden oft nach Persönlichkeiten wie Malern, Wissenschaftlern und Schriftstellern benannt. Aber auch Städtenamen, Namen mit Bezügen zu Wunstorf sowie aus der Historie kommen vor.

22.07.2019