Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf An der Portlandstraße entsteht bis 2021 neue Kita
Umland Wunstorf

Wunstorf: An Portlandstraße entsteht bis 2021 neue Kita

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 20.11.2019
Auf einer Fläche zwischen dem Autohaus Möller (rechts) und dem Fitnessstudio Injoy soll eine Kita entstehen. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Die Nachfrage nach Kita-Plätzen ist groß, deshalb geht die Stadt ein weiteres Bauprojekt in diesem Sektor an. Dieses Mal soll eine ganz neue Kindertagesstätte im Gewerbegebiet Industriestraße entstehen. Auf einem rund 4700 Quadratmeter-Gelände südlich der Portlandstraße zwischen dem Injoy und dem Autohaus Möller soll zusätzlich aber auch noch eine Ergotherapie-Praxis unterkommen.

Für den Bau arbeitet die Stadt mit der Part AG aus Holzminden als Investor und den Johannitern als späteren Betreibern zusammen. Diese führen in der Nähe, am Ende der Portlandstraße, bereits eine Kita. Nach dem Vertrag soll die neue Kita möglichst zum 1. August 2021 in Betrieb gehen.

Auch Pendler könnten Angebot nutzen

Den Standort nahe der Wohnquartiere an der Munzeler Straße sieht die Stadt nicht nur aus diesem Grund als geeignet an. Zwei Kilometer von der Innenstadt und 500 Meter südlich des Bahnhofs ist das Areal gelegen. Deshalb glaubt die Verwaltung auch, dass hier Familien aus dem ganzen Stadtgebiet ihre Kinder betreuen lassen können – zum Beispiel, wenn sie pendeln.

An der Portlandstraße soll eine neue Kita entstehen. Quelle: privat

Weil dort bisher ein Gewerbegebiet ausgewiesen ist, muss der Bebauungsplan geändert werden. Part trägt die Kosten dieses Verfahrens. Nach den Vorgesprächen, auch mit dem Landesjugendamt und dem städtischen Familienservice, sollen sechs Gruppen auf einem Geschoss verteilt werden. Das Gebäude soll sich in Nord-Süd-Richtung erstrecken. Dabei werden die Gruppenräume nach Südosten ausgerichtet, wo sich die Spielfläche im Freien anschließt. Sie soll möglichst naturnah gestaltet werden. Die Praxisräume werden im Norden des Grundstücks entstehen, wofür ein Teil von 1200 Quadratmetern in der Planung ausgewiesen wird.

Das ganze Grundstück gehörte früher zum Areal des Zementwerks, der Boden ist danach aber schon saniert worden. Geplant ist dennoch, im Bereich der nicht versiegelten Freiflächen den Boden bis zu einer Tiefe von 50 Zentimetern auszutauschen, damit er auch den höchsten Ansprüchen bei einer Kita entsprechen kann.

Weitere Kitagruppen geplant

Über die Portlandstraße und einen stark genutzten Rad- und Fußweg, der an dem Grundstück vorbeiführt, kann die Kita gut erreicht werden. Zur Straße hin ist ein größerer Parkplatz mit 22 Einstellplätzen sowie getrennter Zu- und Abfahrt geplant. Die vorhandenen Stellplätze entlang der Straße können somit weiter wie bisher genutzt werden. Auch eine ausreichende Zahl von Fahrradständern ist auf dem Grundstück vorgesehen.

In der Kernstadt verfolgt die Stadt auch noch weitere Projekte, um das Angebot von Kita-Plätzen an die steigende Nachfrage anpassen zu können. Bereits im Frühjahr 2020 soll eine weitere Kindergartengruppe bei St. Gertrud in der Oststadt in Betrieb gehen. Und auch das Konzept für ein Baugebiet zwischen Plantagenweg und König-Ludwig-Straße beinhaltet eine kleinere Kita, Zielmarke Ende 2020. Das Gleiche gilt für den zweiten Abschnitt beim Wohnbau an der früheren Mühle. An der Straße In den Ellern werden aber wohl erst ab Sommer 2022 Kinder betreut werden können.

Die Sitzung des Ortsrats Wunstorf beginnt am Mittwoch, 27. November, um 18 Uhr im Rathaus.

Von Sven Sokoll

„Ganz schön anders – No Limits“ lautet das Thema für den niedersächsischen Schüler-Kurzfilmwettbewerb. Daran beteiligen sich in Kooperation die IGS Wunstorf und die Paul-Moor-Schule.

19.11.2019

Sterne, Scherenschnitte und Strickkunst: Das alles und noch viel mehr stellen Kunsthandwerker am nächsten Wochenende beim winterlichen Scheunenzauber in der Dorfmanufaktur in Wunstorf-Idensen aus.

19.11.2019

Stadt Wunstorf und Volksbank Nienburg haben das verkleinerte Konzept für einen Neubau auf dem Gelände des früheren Autohauses Sölter vorgelegt. Am 27. November spricht der Ortsrat darüber.

19.11.2019