Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Baureferatsleiter Robert Lehmann verlässt Wunstorf
Umland Wunstorf

Wunstorf: Baureferatsleiter Robert Lehmann verlässt Wunstorf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 12.09.2019
Robert Lehmann wechselt Anfang nächsten Jahres nach Frechen. Quelle: Joachim Dege
Wunstorf

Den städtischen Baureferatsleiter Robert Lehmann zieht es zurück in seine Heimat. Der gebürtige Kölner wechselt als Technischer Beigeordneter in den Verwaltungsvorstand der Stadt Frechen. Seinen neuen Posten wird er voraussichtlich Anfang 2020 antreten.

Er gehe mit dem vielzitierten lachenden und weinenden Auge, sagt Lehmann. Gerne hätte er sich weiterhin mit den Themen Bahnübergänge und Erstellung eines Wohnkonzepts beschäftigt. „Die Airbusentwicklung ist auch ein tolles Projekt“, findet der 39-Jährige. „Ich bin sehr neugierig, wie es mit der Stadtschule weitergeht.“ Die Stadt Wunstorf verändere sich. Dazu trägt unter anderem das Bauvorhaben an der ehemaligen Sölterkreuzung bei. „Es ist eine wahnsinnig spannende Zeit“, urteilt der Referatsleiter.

Viele große Projekte begleitet

Ein großes Projekt während seiner vierjährigen Dienstzeit sei der Vion-Wettbewerb gewesen. Auch wenn es dort im Moment nicht weitergehe. In den Wohnhöfen des Siegerentwurfs sind für das Gelände am Luther Weg Einfamilien- und Reihenhäuser sowie Geschosswohnungen vorgesehen. Noch nicht fertig, aber schon fortgeschritten ist die Bebauung an der ehemaligen Mühle Langhorst. „Da haben wir uns wahnsinnig stark eingebracht“, erzählt Lehmann. Bei einem Tag der offenen Tür konnten Besucher einen Blick in die neue Wohnanlage werfen. Auf der Suche nach einem neuen Domizil ist Lehmann nun gemeinsam mit seiner Frau.

Zum 1. Dezember 2015 hatte er seinen Dienst in Wunstorf begonnen. Er trat die Nachfolge von Andreas Varnholt an, der sich in den Ruhestand verabschiedete.

Von Rita Nandy

Einen Monat nach dem Start der Hölty-Außenstelle haben Schüler die Verhältnisse dort kritisiert: „Man kann sich mit der Schule so nicht identifizieren“, heißt es. Die Schulleitung ist mit der Entscheidung für den Luther Weg hingegen nach wie vor zufrieden.

12.09.2019

Eine neue Verordnung des Landes könnte das Steinhuder Meer und die Umgebung vor zu hohen Nitrat- und Phosphat-Belastungen schützen. Auf die Landwirte kommen neue, strenge Regeln für das Düngen zu.

12.09.2019

Wie geht es nach der Schule weiter? Die Schüler der Otto-Hahn-Schule haben sich am Donnerstag in der Aula ein Bild über Ausbildungsmöglichkeiten gemacht. 28 Aussteller präsentieren sich auf der Berufsmesse.

12.09.2019