Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Johanniter schmeißen Überraschungsparty für Bernd Stühmann
Umland Wunstorf

Wunstorf: Bernd Stühmann arbeitet seit 35 Jahren für die Johanniter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:21 08.08.2019
Der Ortsbeauftragte Thomas Silbermann (links) und Landesvorstand Uwe Beyes (rechts) gratulieren dem Wunstorfer Dienststellenleiter Bernd Stühmann zu 35 Jahren im Dienst der Johanniter. Quelle: Johanniter
Anzeige
Wunstorf

Nachdem er mit einem Trick abseits der üblichen Arbeitszeiten ins Büro gelockt worden ist, hat Dienststellenleiter Bernd Stühmann bei den Wunstorfer Johannitern eine Überraschungsfeier erlebt. Zahlreiche Weggefährten erwarteten ihn, weil er seit 35 Jahren seinen Dienst bei der Rettungsorganisation leistet. In der Remise schilderte der Ortsbeauftragte Thomas Silbermann, welche Stationen Stühmann in dieser langen Zeit absolviert hat. Landesvorstand Uwe Beyes berichtete, dass er schon lange eng mit Stühmann zusammenarbeitet.

„Besonders die gemeinsame Arbeit mit vielen verschiedenen Menschen und das Verknüpfen der verschiedenen Arbeitsbereiche der Johanniter zu einer großen Gemeinschaft macht mir sehr viel Freude“, sagte Stühmann dankbar für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Über Rettungsdienst und Katastrophenschutz hinaus engagieren sich die Johanniter in Wunstorf mittlerweile auch in der Kinderbetreuung und in der Arbeit mit Flüchtlingen.

Von Sven Sokoll

Das Psychiatrie-Bandprojekt Auf Reisen tritt am Freitag, 9. August, bei einem Konzert in Akis Pub in Wunstorf auf. Der Eintritt ist frei.

08.08.2019

Die Regionsverwaltung und das Land haben begonnen, einen umfassenden Plan für das Steinhuder Meer zu entwickeln. Auch für den Wilhelmstein werden neue Konzepte geschmiedet.

07.08.2019

Erst am Dienstagnachmittag hat die Region Hannover die Verbotsschilder aufhängen lassen, jetzt hebt sie das Badeverbot an der Weißen Düne in Neustadt wieder auf. Achtsamkeit gilt dennoch, da weiterhin ein erhöhtes Aufkommen der Blaualgen besteht.

07.08.2019