Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf CDU Kolenfeld ist gegen Strabs in heutiger Form
Umland Wunstorf CDU Kolenfeld ist gegen Strabs in heutiger Form
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.04.2019
Die CDU Kolenfeld lehnt die Strabs in ihrer heutigen Form ab. Sie spricht sich für eine Umlegung auf die Grundsteuer aus. Quelle: Jennifer Krebs (Archiv)
Kolenfeld

Das Thema Straßenausbaubeiträge (Strabs) hat bei der Mitgliederversammlung der CDU Kolenfeld im Mittelpunkt gestanden. Die Mitglieder waren sich einig, dass die Beiträge in der jetzigen Form nicht gerecht sind und einige Betroffene wirtschaftlich in erhebliche Schwierigkeiten bringen können. Eine ersatzlose Abschaffung lehnten die Anwesenden mehrheitlich ab.

Strabs auf Grundsteuer umlegen

Breite Unterstützung fand eine Umlegung auf eine neu zu beschließende Grundsteuer. Da diese Steuer auf die Nebenkosten umgelegt werden kann, sollten die Besitzer von Mietshäusern nach Ansicht der Christdemokraten auch nicht völlig aus der Verpflichtung entlassen werden. Sie sollten einen neu zu definierenden Anteil an den Kosten übernehmen, schlägt die CDU vor. Bis zur Umstellung sollten die Möglichkeiten von Ratenzahlung und Verzicht auf Verzinsung genutzt werden.

Die langen Wartezeiten und die manchmal kritischen Situationen an der Einmündung der Wunstorfer Straße auf die L 392 sowie der fehlende Kreisel am Hungerkamp waren weitere Anliegen der Mitglieder. Einbiegen auf die Landesstraße sei ihrer Ansicht nach zu bestimmten Zeiten ein Geduldspiel. Kritisch wird es, wenn im Sichtschatten eines Abbiegers ein anderes Auto geradeaus fahrend, beschleunigt. Zusätzlich kommt es oft zu Staus an der Autobahnabfahrt Kolenfeld, da sich der abfließende Verkehr an der L 392 staut.

Verkehrsprobleme sorgen für Unmut

Nach Ansicht der CDU gibt es im Hinblick auf die sich sowohl im Gewerbegebiet Wunstorf als auch in Groß Munzel entwickelnden Logistikbetriebe dringenden Handlungsbedarf. „Der versprochene und nicht umgesetzte Kreisel und die nicht gelösten Verkehrsprobleme von und zur Autobahn sorgten in der Versammlung für heftigen Unmut“, teilt Klaus Elsner von der CDU mit. Vorgestellt wurde außerdem der neue Internetauftritt der CDU. Auf der Seite www.cdu-kolenfeld.de können sich Interessierte über die Partei und ihre Themen informieren.

Von Anke Lütjens

SPD, Grüne und FDP im Rat setzen sich dafür ein, das Netz von Hannah-Lastenfahrrädern in Wunstorf auszuweiten. In der Region betreibt der ADFC es mit dem Hersteller Velogold.

26.04.2019

Drei Notfallsanitäter der Wunstorfer Johanniter nehmen beim Europäischen Rettungsdienst-Kongress in Madrid auch an einem Wettkampf teil. Sie hoffen auf neue Erkenntnisse – und vielleicht eine Trophäe.

23.04.2019

Der Regen über den Winter hat dem Steinhuder Meer nur 30 Zentimeter mehr Wasser gebracht. Zum Saisonbeginn fehlen damit noch 15 Zentimeter – und im Sommer verliert der See in der Regel weiter Wasser.

26.04.2019