Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Coverband Vivian Touch heißt künftig Lichtpilot
Umland Wunstorf Coverband Vivian Touch heißt künftig Lichtpilot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 07.04.2019
Seit Jahrzehnten auf der Bühne und immer noch top: Vivian Touch verändert das Programm. Quelle: Albert Tugendheim
Wunstorf

  Beim einzigen Konzert als Coverband in diesem Jahr haben die Musiker von Vivian Touch am Sonnabend in Küsters Hof ein Geheimnis gelüftet: Die Wunstorfer Musikgruppe, seit Jahren als Partyband auf vielen Bühnen präsent, geht neue Wege. Die Band nennt sich nun Lichtpilot. „Wir haben vor 30 Jahren eigene Musik gemacht, und wir haben das nie aus den Augen verloren“, sagt Gitarrist Detlef Reinert. Künftig soll das Programm aus mehr selbst geschriebenen Stücken bestehen.

Ein Abschiedskonzert hat Vivian Touch in Wunstorfs Küsters Hof gespielt – aber nicht wirklich. Die Wunstorfer Band ist nicht mehr Coverband, sondern spielt unter neuem Namen nun eigene Musik.

 Die Gruppe Vivian Touch hat nach wie vor viele Fans, das zeigte sich in Küsters Hof – viele der jahrzehntelangen Begleiter sind in die Jahre gekommen. Und so steht dann manch Silberzopf mit wippenden Füßen vor der Bühne. Doch die Stimmung beim Konzert ist keine Altersfrage. Und das galt am Sonnabend sowohl bei bekannten Coversongs zum Mitsingen, als auch bei den neuen eigenen Stücken der Band.

Die bisherigen Vivian-Touch-Fans sind dem Neuem aufgeschlossen gegenüber. Sigrid und Dieter Harp wollten an diesem Abend noch einmal die alte Gruppe Vivian Touch erleben. Aber das neue Programm wollen sie auch testen. Peter Büscher hat selbst jahrzehntelang Musik gemacht. Zum Konzert zu kommen, sei für ihn eine Ehrensache, sagt er. Vivian-Touch-Bassist Walter Kuhlmann ist sein Nachbar, er kennt die Gruppe bestens. Thomas Liebe fand am Ende das Konzert sehr gut, auch wenn er sich an die neuen Stücke – drei davon spielte die Band – noch etwas gewöhnen muss.

Von Albert Tugendheim

Die Polizei Wunstorf konnte Dank einer Zeugin den Täter einer Unfallflucht ermitteln. Er hatte am Freitagmorgen einen Zaun an der Lukas-Cranach-Straße beschädigt und fuhr weiter.

07.04.2019

Einen stark alkoholisierten Radfahrer stoppte die Polizei Wunstorf Freitagnacht an der Langen Straße. Der Atemalkoholtest zeigte 2,21 Promille an. Dem 40-jährigen Wunstorfer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

07.04.2019

Die Stadt Wunstorf zahlt dem Naturerlebnisbad Luthe künftig einen höheren Betriebskostenzuschuss. Dies teilte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt am Donnerstagabend mit.

09.04.2019