Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Ehepaar Troche aus Großenheidorn feiert diamantene Hochzeit
Umland Wunstorf

Wunstorf: Ehepaar Troche aus Großenheidorn feiert diamante Hochzeit

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:00 21.11.2019
Klaus und Erna Troche feiern am Donnerstag ihre diamantene Hochzeit. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Großenheidorn

„Man muss bereit sein, Kompromisse zu schließen, und Verständnis füreinander haben“, sagt Klaus Troche. „Und Vertrauen haben“, ergänzt seine Frau Erna. Das haben die beiden in 60 Jahren Ehe geschafft. Daher feiern sie am Donnerstag, 21. November, ihre diamantene Hochzeit. Dazu reist auch die Familie, ihre beiden Kinder und sieben Enkel, nach Großenheidorn an. Am Sonnabend, 23. November, erneuert das Ehepaar in der St.-Thomas-Kirche sein Eheversprechen.

Paar lernt sich beim Tanzen kennen

Klaus und Erna Troche verbindet eine ähnliche Lebenslinie, das hat beide noch mehr zusammengeschweißt. „Wir waren die ersten Flüchtlinge, zwei Familien, die mit Pferd und Wagen aus dem Warthegau hier ankamen“, erzählt die 81-Jährige. Ihr Mann und seine Familie flüchteten mit Treckern aus der Nähe von Breslau in den Westen. Die Flüchtlinge seien zunächst bei den Einheimischen nicht sehr willkommen gewesen. Ihren ein Jahr älteren Mann lernte sie 1958 in der neuen Heimat beim Tanzen im damals sehr bekannten Lokal Bei Toni kennen, ein Jahr später wurde geheiratet. Er war damals wegen einer Übung auf dem Fliegerhorst stationiert.

Anzeige
Klaus und Erna Troche aus Großenheidorn sind seit 60 Jahren verheiratet. Quelle: privat

30 Jahre auf dem Fliegerhorst tätig

„Wir waren die ersten Soldaten nach dem Krieg bei der Bundeswehr“, sagt der 82-jährige Troche. Er lernte Band- und Gurtweberei sowie Weberei und war zunächst fünf Jahre beim Reifenhersteller Conti beschäftigt. Dann entschied sich der Großenheidorner für die Bundeswehr, wurde zunächst beim Heer ausgebildet und kam dann auf den Fliegerhorst. Dort war er als Kraftfahrer und im Nachschub tätig. Nach 30 Jahren verabschiedete ihn die Bundeswehr in den Ruhestand. Erna Troche war bei der Post angestellt und arbeitete an verschiedenen Orten.

Troche gründet Caravan-Club

Das gemeinsame Hobby Skilaufen mussten sie wegen eines Unfalls aufgeben, aber das Reisen ist geblieben. 1980 gründeten Troches zusammen mit anderen Caravanfreunden den Caravan-Club Leine-Mittelweser im ADAC, dessen Vorsitzender Klaus Troche 30 Jahre lang blieb. Heute ist er Ehrenvorsitzender. „Zu den schönsten Reisezielen gehören für uns Irland, das Nordkap und die Umgebung von Rom“, ist sich das Ehepaar einig. Im Dezember 1990 flog das Paar nach Südafrika und erlebte dort die Freilassung Nelson Mandelas mit. Als Reiseführer bereiste der 82-Jährige fast die ganze Welt, war unter anderem in China und Australien.

Beide singen in Chören

Klaus und Erna Troche verbindet ein weiteres gemeinsames Hobby, nämlich das Singen. „Ich singe seit meinem 18. Lebensjahr im Kirchenchor“, sagt Erna Troche. Ihr Ehemann singt als Bass im Wunstorfer Shanty-Chor und kümmert sich um organisatorische Sachen wie die Planung der Reisen, die die Sänger auch nach Rotterdam und Amsterdam führen. Einen großen Wunsch haben die Troches zu ihrem Ehrentag: gesund bleiben.

Von Anke Lütjens

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen möchte auch Wunstorf ein Zeichen setzen. Am Montag, 25. November, soll eine Menschenkette in der Fußgängerzone gebildet werden.

21.11.2019

Nach der aktuellen Planung ist die Neuverschuldung im Haushalt für 2020 weiter gestiegen. Im Finanzausschuss ist das am Dienstag kritisiert worden.

20.11.2019

Das Theater für Niedersachsen gastiert am Montag, 25. November, mit dem Stück „Michael Kohlhaas“ nach der Novelle von Heinrich von Kleist im Stadttheater Wunstorf. Auch in Garbsen folgt eine Vorstellung.

20.11.2019