Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Friedhelm Haake gibt Vorsitz der Altstadtkompanie ab
Umland Wunstorf

Wunstorf: Friedhelm Haake führt beim Schützenfest ein letztes Mal als Vorsitzender die Altstadtkompanie an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 11.05.2019
Die Amtszeit des Vorsitzenden der Altstadtkompanie, Friedhelm Haake, endet nach dem Schützenfest: Zum Umzug trägt er einen neuen Chapeau claque. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

Der alte Klappzylinder hat ausgedient. Für seinen letzen Auftritt beim städtischen Schützenfest als Vorsitzender der Altstadtkompanie haben die Damen der Familie, Friedhelm Haake, einen neuen Chapeau claque gekauft. Der gehört ebenso zur Festgarderobe wie der schwarze Anzug. 1971 war der Anzug ein historischer, der den jungen Haake für die Bürgerkompanie mitmarschieren ließ. Zur 1111-Jahr-Feier der Stadt Wunstorf wurde ein Fahnenträger, Größe 50, gesucht. „Zufällig war ich das“, erzählt er.

Junge Erwachsene marschieren vorneweg

Nach dem plötzlichen Tod des Vorsitzenden im Jahr 1992 hatte er zugestimmt, diese Aufgabe vorübergehend zu übernehmen. Daraus sind mehr als 20 Jahre geworden. Und nicht nur das. Auch den Arbeitskreis Schützenfest hat er lange Zeit, bis vor zwei Jahren, geleitet. Doch nun möchte der 67-Jährige den Platz für die jüngere Generation frei machen. Zwei Kandidaten bewerben sich auf seine Nachfolge. Anders als in anderen Vereinen und Institutionen plagen die Altstadtkompanie keine allzu großen Nachwuchssorgen. Mit Sebastian Thies (Hauptmann) und Adjutantin Ruby Rasche marschieren beim diesjährigen Schützenfest unter 30-Jährige vorneweg.

NDR berichtet über ersten weiblichen Hauptmann

Rund 250 Wunstorfer aus der Altstadt schlossen sich 1966 zur Bürgerkompanie zusammen. Als die Zahl schrumpfte, holten die Herren ihre Frauen mit ins Boot. Der Fortschritt lockte sogar den NDR nach Wunstorf, als mit Christel Thoms 1996 die erste Frau den Posten des Hauptmanns übernahm. Seitdem teilen sich Männer und Frauen die Führungsspitze. Anfangs kamen die Mitglieder der Bürgerkompanie einmal im Jahr zum Schützenfest zusammen. Es folgte zudem Scheunenfeten, die mittlerweile einem Sommerfest gewichen sind. Das Besondere: Speisen und Getränke sind kostenlos. Bei der Jahreshauptversammlung gehe der Hut rum, um dieses zu finanzieren.

Programm des Schützenfestes

Die Bürgerkompanie Altstadt verbindet ein freundschaftliches Verhältnis mit dem Butteramt. Die Mesmeroder und Bokeloher marschieren auch beim Wunstorfer Festumzug mit. Den Auftakt machen am Freitag, 17. Mai, aber wieder die Kinder. Der Kinderumzug startet um 14.15 Uhr von der Stadtkirche aus. Eine Stunde später folgt die Proklamation der Preisträger der Kinderstadtscheibe sowie des Kinder- und Jüngstenschützenkönigs im Festzelt auf dem Schützenplatz, In den Ellern. Die Feier für alle beginnt ab 18 Uhr mit Empfang, Pflanzung des Kommandeurbaums und Einmarsch mit Stadtfahne und anschließender offizieller Eröffnung. Ab 21 Uhr sorgen die Gruppe Auesause mit einer 90-Revival-Party und DJ Kai für Stimmung im Zelt.

Der Große Festumzug durch die Stadt zum Festplatz startet am Sonnabend, 18. Mai, um 15.30 Uhr von der Stadtkirche aus. Ab 16.15 Uhr werden die Feuerwehren vorgestellt, die sich anlässlich des 125. Geburtstags der Ortsfeuerwehr Wunstorf am Schützenfest beteiligen. Außerdem wird unter anderen der kleine und der große Verdienstorden verliehen und der Preisträger der Stadtscheibe bekannt gegeben. DJ Kai stimmt ab 19.30 Uhr auf die Party mit The Jetlags ein.

Am Sonntag treten um 10.30 Uhr die Bürgerkompanien und die Schützenvereine in ihren Standquartieren an. Um 12 Uhr startet der Festumzug durch die Stadt. Die Könige und besten Schützen lassen sich ab 14.30 Uhr feiern. Das Fest endet offiziell um 18 Uhr.

Von Rita Nandy

Vier Kirchengemeinden haben den evangelisch-lutherischen Gemeindeverband Bokeloh und Wunstorf gegründet. Am Donnerstagabend stellten Kirchenvertreter in St. Johannes den Zusammenschluss vor.

13.05.2019

Ein Wechsel steht bevor: Am Sonntag, 26. Mai sind die Neustädter aufgerufen, eine neue Bürgermeisterin oder einen neuen Bürgermeister zu wählen. Vorab stellen sich am Montag, 13. Mai, alle sieben Kandidaten in einer Gesprächsrunde in der Aula des Gymnasiums Neustadt vor.

15.05.2019

Es war zu erwarten: Die Stadtverwaltung hat eine Beschlussvorlage herausgegeben, in der sie ihre Absage an die Neuen Schule bezüglich der Nutzung des Schulzentrums Steinhude begründet.

13.05.2019