Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Geschwader darf mit A400M Kampfjets in der Luft betanken
Umland Wunstorf Geschwader darf mit A400M Kampfjets in der Luft betanken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.03.2019
Eine A400M betankt in der Luft einen Eurofighter. Quelle: Luftwaffe
Wunstorf

Das Lufttransportgeschwader 62 ist einen Schritt weiter, den neuen Flugzeugtyp A400M vielfältiger einzusetzen. Seit Anfang März hat das Geschwader vom Wunstorfer Fliegerhorst Maschinen, die als fliegende Tankstellen deutsche Eurofighter und andere Kampfflugzeuge mit Treibstoff versorgen können. Dafür sind Behälter an den Tragflächen befestigt, aus denen Schläuche ausgefahren werden können.

Diese Möglichkeit ist für den gesamten Einsatzbereich der Nato wichtig. Kommodore Ludger Bette sagte deshalb: „Ich freue mich, dass wir unmittelbar nach Erhalt der luftfahrtrechtlichen Genehmigung Luftbetankung mit A400M im Einsatzflugbetrieb durchführen und den ersten Praxistest bestanden haben.“

Piloten trainieren in einwöchiger Übung

In einer einwöchigen Übung, an der neben dem LTG 62 auch alle Eurofighter-Verbände der Luftwafffe teilgenommen haben, haben die Piloten die Verfahren gelernt und trainiert. Dafür nutzten sie mehrere Bereiche des Luftraums, die eigens dafür freigehalten wurden. Am Ende hatten die Soldaten die Betankung 30-mal erprobt und dabei insgesamt 16 Tonnen Treibstoff aus der A400M an die Kampfflugzeuge abgegeben. Üblich ist, dass die Flugzeuge dabei zwischen 4500 und 8900 Metern hoch fliegen, und zwar mit einem Tempo vom 400 bis 550 Kilometer pro Stunde. Etwa zehn Jets kann die A400M pro Stunde betanken.

Von Sven Sokoll

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtverband und Ratsfraktion der CDU haben die Verdienste des verstorbenen Ratsherrn Heinz-Gerhard Kück gewürdigt. Der TSV Luthe will seine Mitgliederversammlung wegen der Trauerfeier verschieben.

12.03.2019

Tier der Woche Snoopy musste ins Tierheim, weil sein Besitzer verstorben ist. Der Rüde ist elf Jahre alt, aber sehr agil. Er sollte zu Menschen ziehen, die Erfahrung mit Hunden haben.

15.03.2019

Der Kneipp-Verein Wunstorf und das Bewegungsnetzwerk 50 plus starten eine Vortragsreihe zur Stärkung der Gesundheit. Der Kurs „Stress – Diagnostik und Therapie“ bildet am 25. März den Auftakt.

12.03.2019