Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Hilfe für Straßenkinder: Idenserin wirbt für Trommelworkshops
Umland Wunstorf

Wunstorf: Hilfe für Straßenkinder: Idenserin wirbt für Trommelworkshops

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 30.05.2019
Sophia Grießmann sucht Teilnehmer für einen Trommelworkshop. Der Erlös geht an ein Schulprojekt für afrikanische Straßenkinder. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

Der dreimonatige Aufenthalt in Ghana nach ihrem Abitur hat bei Sophia Grießmann nachhaltige Spuren hinterlassen. Im Herbst 2018 arbeitete sie in der Hauptstadt Accra in einem Kinderkrankenhaus – und knüpfte über Freunde Kontakt zu einer Schule für Straßenkinder, der Universal Wonderful Street Academy. Diese möchte sie nun von ihrem Heimatort Idensen aus unterstützen.

Ehemaliges Straßenkind wird Schulleiter

Im Juni kommt der Schulleiter, Louis Wonder, nach Idensen. Auf seiner Deutschlandtour macht er dort Station. Wonder bietet Trommelworkshops an, die seinem Schulprojekt zugute kommen. „Louis aus Accra hat über 20 Jahre Erfahrung als internationaler Musiker, Lehrer und Trommelbauer“, heißt es in dem Informationsschreiben, das Sophia Grießmann in den Händen hält. Der Musiker selbst sei auf der Straße aufgewachsen und leite nun die Schule. 180 Kinder besuchen dort den kostenfreien Unterricht. Zudem erhalten die Schüler zwei Mahlzeiten, Schuluniformen und Gesundheitsversorgung. „Ich habe gesehen, wie es den Ärmsten der Armen geht und hatte das Bedürfnis zu helfen“, sagt Grießmann. Wer das Projekt unterstützen möchte, könne sich im Gespräch mit Wonder selbst ein Bild von seiner Arbeit machen. Nähere Informationen über die Schule gibt es im Internet unter www.fuwsa.de.

Die Spenden sollen den Schülern der Universal Street Academy zukommen. Quelle: privat

Trommeln für den guten Zweck

Fünf Trommelkurse bietet Wonder Ende Juni an. Es können sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene mitmachen. Der Unterricht dauert je zwei Stunden. Ein Kinderkurs findet am Donnerstag, 27. Juni, von 15 bis 17 Uhr in der Dorfmanufaktur Idensen, Brinkstraße, statt. Der erste Workshop für Erwachsene beginnt am Freitag, 28. Juni, um 10 Uhr, ein weiterer folgt um 13 Uhr; Veranstaltungsort ist die Dorfmanufaktur. Um 16 Uhr geht es dann weiter im Dorfcafé in der Neuen Kirche, An der Sigwardskirche. Für Sonnabend, 29. Juni, sind zwei Trommelkurse (13 und 16 Uhr) in der Dorfmanufaktur geplant. Die Teilnehmer werden um eine Spende von 15 Euro für Kinder und 25 Euro für Erwachsene gebeten. Anmeldungen nimmt Sophia Grießmann per Mail an fuwsa.sophiagriessmann@gmail.com oder Telefon (0151) 70 88 84 49 entgegen. „Heinz Laukamp hat ein bisschen bei der Organisation geholfen“, bedankt sich die Idenserin beim Diakon für seine Unterstützung bei der Planung.

Schulleiter Louis Wonder kommt für Trommelworkshops nach Idensen. Quelle: privat

Idenserin möchte als Ärztin nach Afrika zurückkehren

Nach ihrem Aufenthalt in Afrika hat Grießmann eine Patenschaft für ein Kind übernommen. Und ihr beruflicher Werdegang steht ebenfalls fest: „Mein großes Ziel ist es, Medizin zu studieren“, sagt die 21-Jährige, die in Südafrika geboren ist. Anschließend möchte sie in Afrika als Ärztin arbeiten. „Ich habe mich in den Kontinent verliebt“, schwärmt sie. „Ghana ist ein echt tolles Land.“ Rund zwei Millionen Einwohner lebten in der Hauptstadt Accra. Es sei eine „wilde Stadt mit Kultur, Tanz und Musik – gastfreundlich und sicher“. Mit ihrem Engagement möchte sie auf das afrikanische Land aufmerksam machen und den kulturellen Austausch fördern.

Von Rita Nandy

Bei einem Himmelfahrtsgottesdienst vor der Wunstorfer Stadtkirche haben die vier Gemeinden Stift, Corvinus, St. Johannes und Zum Heiligen Kreuz aus Bokeloh das Startsignal für ihren neuen Verband gegeben.

30.05.2019

Milchkühe sind nicht lila – und braune Exemplare geben keinen Kakao. Diese und viele weitere spannende Entdeckungen können Grundschüler bei dem Projekt Lernort Bauernhof – Kinder entdecken Landwirtschaft machen.

30.05.2019

Am zweiten Juniwochenende präsentieren sich Winzer aus ganz Deutschland im historischen Scheunenviertel Steinhude. Begleitet wird das Weinfest von einem Kunsthandwerkermarkt – und viel Musik.

30.05.2019