Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Kneipp-Verein und Bewegungsnetzwerk bieten Stresskurs an
Umland Wunstorf Kneipp-Verein und Bewegungsnetzwerk bieten Stresskurs an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 12.03.2019
Auf den Vortrag von Heilpraktiker Dirk Lohmeier (rechts) freuen sich der Leiter und Koordinator des Bewegungsnetzwerks 50 plus Uwe Laugisch sowie die Vorsitzende des Kneipp-Verein Petra Deschler. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

 Der Kneipp-Verein und das Bewegungsnetzwerk 50 plus verfolgen dasselbe Ziel: Es geht um die Stärkung der Gesundheit. Darum dreht sich eine Vortragsreihe mit dem Heilpraktiker für Chiropraktik, Oesteopathie und funktionelle Medizin, Dirk Lohmeier. Zum Auftakt geht es am Montag, 25. März, um „Stress – Diagnostik und Therapie“. Lohmeier referiert ab 20 Uhr im Kneipp-Treff, Barnestraße 50. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Bernd Roßberg nimmt bis spätestens Freitag, 22. März, Anmeldungen per Telefon unter (05031) 143 10 oder per Mail an bernd.rossberg@mailbox.org entgegen.

Stress lässt sich diagnostizieren

Stress sei ein Allerweltsthema, von dem sich jeder betroffen fühlt, sagt der Heilpraktiker. Es sei wichtig, dass der Stress nicht zu einem chronischen Zustand werde. Dann fühle sich der Mensch dauerhaft überlastet, überfordert und erschöpft. Der Vortrag solle deutlich machen, inwieweit der Stress nur subjektiv erlebt oder bereits auf organischer Ebene messbar ist. „Es gibt labordiagnostische Möglichkeiten, um Stressparameter zu erkennen“, erklärt Lohmeier. Dafür sei eine Blut-, Urin- und Stuhlananlyse notwendig, die zeigt, inwieweit das „Stressorgan“, die Nebenniere, betroffen sei. Zum Stressabbau schließt sich an Ende des Kurses eine kleine praktische Übung an. Yoga, Qigong oder ein Spaziergang könnten eine Menge bewirken, sagt Lohmeier. Eine große Auswahl an Bewegungs- und Entspannungskursen bietet auch der Kneipp-Verein. „Man kann hier etwas gegen den Stress tun“, sagt die Kneipp-Vereins-Vorsitzende Petra Deschler. Was viele nicht wissen: Bereits 2012 hätten der Kneipp-Verein und das Bewegungsnetzwerk einen Kooperationsvertrag geschlossen, erzählt Deschler. Ziel sei, Bewegungsmöglichkeiten für die Generation ab 50 Jahre plus bekannter zu machen. Dazu gehört auch die Vortragsreihe. Der Leiter und Koordinator des Bewegungsnetzwerks Uwe Laugisch habe die Idee dafür gehabt, der Kneipp-Verein stelle die Räumlichkeiten zur Verfügung, sagt die Kneipp-Vorsitzende. In diesem Jahr sollen noch drei weitere Veranstaltungen folgen. Im Mai geht es um das Wechselspiel zwischen Säuren und Basen.

Von Rita Nandy

Zauberhafte Stunden erwartet Besucher des Küsters Hof am Donnerstag, 14. März. Cody Stone, Magier der besonderen Art, gibt ein Gastspiel an der Hindenburgstraße 29 b. Karten gibt es bei HAZ/NP in der Mittelstraße.

14.03.2019

Wohl bei einem Streit in der Familie ist eine 47-Jährige am Sonntag in Bokeloh schwer verletzt worden. Die Polizei hat den 50-jährigen Mann im Verdacht, der mit einem Auto weggefahren ist.

11.03.2019

Es ist wieder soweit: Schräges und Schrilles erwartet die Besucher am Freitag, 15. März, bei „Zauber der Travestie“ im Stadttheater. Die Revue mit vielen Cabaret-Stars beginnt um 20 Uhr.

14.03.2019