Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Die Kirchturmuhr kehrt nach Kolenfeld zurück
Umland Wunstorf Die Kirchturmuhr kehrt nach Kolenfeld zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:20 01.03.2019
Den Kolenfeldern schlägt wieder die Stunde: Darüber freuen sich Sebastian Otto von der Werkstatt Otto-Buer und Pastorin Christa Hafermann Quelle: Christiane Wortmann
Anzeige
Kolenfeld

 Zehn Wochen klaffte ein Loch hoch oben am Kolenfelder Kirchturm. Die Kirchturmuhr war in die Jahre gekommen, eine dringend erforderliche „Schönheitskur“ stand an. Seit Dienstag haben die Kolenfelder ihr Schmuckstück wieder zurück. Eine Fachwerkstatt aus Schleswig Holstein hat die alte, aus dem Jahre 1907 stammende Uhr der Firma Weule, generalüberholt und mit einem elektrischen Aufzug der Gewichte versehen. Finanziert wurden die aufwändigen Arbeiten durch zahlreiche Spenden, darunter auch ein hoher Betrag der Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken. Die Projektkosten belaufen sich auf insgesamt 25 000 Euro.

Die Kolenfelder Kirchturmuhr ist wieder da

Die Kolenfelder Kirchturmuhr kehrt von ihrer Verschönerungskur im hohen Norden zurück. Die Firma Otto-Buer hat der mehr als 100 Jahre alten Uhr mit einem elektrischen Aufzug versehen. Ziffernblatt und Zeiger sind gereinigt worden.

„Wir haben die Uhr im Sinne des Denkmalschutzes restauriert. Die Farben des Uhrwerkes wurden im Original erhalten, die Zahnräder sowie das Zifferblatt und die Zeiger gereinigt und neu vergoldet. Neu sind der elektrische Aufzug, die Hammerzugdrähte und die Zugseile für die Gewichte“, zählt Werkstatt-Inhaber Sebastian Otto einige der erledigten Arbeiten auf. Erleichtert und zufrieden zeigte sich auch Kolenfelds Pastorin Christa Hafermann: „Nun können wir davon ausgehen, dass wir in nächster Zeit nicht mehr an die Kirchturmuhr müssen.“

Anzeige

Von Christiane Wortmann

Wunstorf Unser „Tier der Woche“ - Happy und Bravey sind unzertrennlich
27.02.2019
Anzeige